Musik, Spiel und Spaß für Flüchtlinge

Iserlohn. Bedingt durch Kriege und Verfolgung ist ein großer Strom von Flüchtlingen in Europa unterwegs und hat längst auch Iserlohn erreicht. Rund 150 Menschen sind als Flüchtlinge in der Iserlohner Almelo-Halle untergebracht. Sie haben neben ihrer Heimat und zum Teil auch Angehörigen alles Materielle verloren. Für diese Menschen wurde von der Stadt und vielen hilfsbereiten Bürgern das Nötigste bereitgestellt.

Die Mitglieder der Trommler-Formation „Sound of Sauerland“ möchten nun in Kooperation mit anderen ortsansässigen Vereinen den tristen Alltag der Flüchtlinge aufhellen. Am Sonntag, 20. September 2015, von 15 bis 18 Uhr wollen sie den etwa 30 untergebrachten Kindern unter 14 Jahren mit Malen, Basteln, Spielen und Kinderschminken einen abwechslungsreichen Nachmittag bereiten. Die musikalischen Darbietungen sollen den Menschen ein gutes Gefühl geben, akzeptiert und willkommen zu sein.  Musik, Spiel und Spaß sollen der Seele Nahrung geben.

Die Verpflegung wird dabei von türkischen und marokkanischen Vereinen bereitgestellt. Es werden Tanz- Spiel- und Gesangsdarbietungen vorgeführt. Die Sparkasse Iserlohn stellt ihre Hüpfburg zur Verfügung. Ganz besonderes Engagement kommt von der „Multikulturellen Kinderwelt“-Iserlohn unter der Regie von Olga Slominski.

Vereine oder Einzelpersonen, die sich beteiligen möchten, können per E-Mail an soundofsauerland@online.de Kontakt aufnehmen. Einfache Spiele wie etwa ein Dosenwerfen oder Ähnliches sind noch willkommen. Die Organisatoren des ersten „Bunten Nachmittages“ hoffen, damit auch andere Vereine zu ermutigen, Aktionen zu starten, die den Flüchtlingen neuen Mut geben können.