Neuauflage der Hemeraner Feuerwerksmusik

Faszinierend und berührend – das Feuerwerk zur Musik, das „Siggi“ Tomczak in den Nachthimmel gemalt hat. Nun soll es eine Neuauflage geben, in Erinnerung an „Siggi“. (Foto: Wenn’s brennt)

Hemer. (rasto) Wer erinnert sich nicht gerne an „Böllermann“ Siegfried Tomczak, der mit seinem Freund und Kollegen Karl-Heinz Schinella durch eine gewaltige Explosion von Feuerwerkskörpern am 6. Oktober 2010 in Vietnam auf tragische Weise zu Tode kam. Seine letzten Bilder sind haften geblieben, die er und sein Team bei der Landesgartenschau in den Himmel über Hemer zauberte und damit tausende Besucher begeisterte. Nun wird es eine Neuauflage der Feuerwerksmusik geben – in Erinnerung an Siegfried Tomczak.

Den vielen Zuschauern konnte Tomchak 2010 zum letzten Mal bei „Unter Blitz und Donner“ beweisen, dass er ein besonderes Gefühl für das Zusammenspiel von Pyrotechnik und Orchestermusik hatte. Auf einem kleinen Stein seines Grabes steht „Du fehlst“ geschrieben. Deshalb fragten sich Mitglieder der Hemeraner Nothilfe, kann es – ohne ihn – überhaupt eine Neuauflage geben?

Gemeinsam stellten Mitglieder der Bürgerstiftung die Neuauflage der Hemeraner Feuerwerksmusik vor (v. l.): Ernst-Friedrich Schulz, Daniel Braun, Musikschulleiter Martin Niedzwiecki, Bürgermeister Michael Esken, Guido Forsting (Sauerlandpark), Marc Giebels, Maike Braun und Nico-Feuerwerker Martin Schmitz. (Foto: Rainer Stoye)

Die Idee dazu hatte Bürgermeister Michael Esken, der die Initiative ergriff. Er veranlasste, dass die Hemeraner Bürgerstiftung „Wenn’s im Leben brennt“ vorab mit Angehörigen sowie Ehemaligen des Böllermann-Teams sprach, bevor eine Neuauflage dieser Veranstaltung beschlossen wurde.

Im Ablauf leicht verändert, und statt im Herbst jetzt im Frühjahr, wird die Hemeraner Feuerwerksmusik in Gedenken an „Siggi“ Tomczak die neue Saison des Sauerlandparks am 20. April 2013 eröffnen. Auf zwei Bühnen wird der Abend mit einem in etwa zweieinhalbstündigen Konzert beginnen. Die Fans der Feuerwerksmusik dürfen sich nicht nur auf das Streichorchester der Musikschule Hemer unter Leitung von Karin Ladodka-Troue freuen, deren junge Mitglieder den musikalischen Programmteil über Jahre alleine bestritten hatten. In 2013 gibt es mit Jazz, Schlager, Swing, Pop und Musicals kräftige Unterstützung aus der vielfältigen Hemeraner Musikszene. „Das wird eine musikalische Palette, die sicher dem abschließenden Feuerwerk in nichts nachsteht“, sagt Musikschulleiter Martin Niedzwiecki als Verantwortlicher für den musikalischen Part. Doch auch die Musiker können sich freuen. Sie werden ebenfalls in den Genuss kommen, da die von Nico-Profi-Feuerwerkern an den Nachthimmel gezauberten Bilder synchron zur vorher im Rechner programmierten Musik abgefeuert werden.

Ticket-Vorverkauf beginnt bald

Wer eine Eintrittskarte für einen Sitzplatz (16 Euro, Stehplätze kosten 12 Euro) erwerben möchte, sollte nicht all zu lange mit dem Kauf warten, da dieses Kontigent auf 1.000 Plätze beschränkt ist und die letzte Feuerwerksmusik in 2010 mehr als 3.000 Menschen begeisterte. Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember im Ticket-Shop Sauerlandpark und der Geschäftsstelle im Hemeraner Rathaus.

Die Mitglieder der Bürgerstiftung „Wenn’s im Leben brennt“ bedanken sich gleichermaßen bei den vielen Sponsoren für deren finanzielle Unterstützung und bei allen sonstigen Beteiligten für das geschenkte Vertrauen. Wie üblich werden die Erlöse der Veranstaltung der Gemeinnützigkeit zugute kommen. Neben der Bürgerstiftung werden der Förderverein der Musikschule und die Vereine provitieren, die die Bewirtung übernehmen.