Neunter Iserlohner Drahtsaitenakt

Iserlohn. Dreißig Kurzkonzerte in vier Stunden bieten Musik auf höchstem Niveau, gespielt von Musikern, die auf allen Bühnen der Welt zu Hause sind – das ist das Konzept von „Drahtsaitenakt“. Am Sonntag, 13. September 2015, laden die Museen der Stadt Iserlohn und der Gitarrist Thomas Kirchhoff zum bereits 9. Klassik-Festival ein.

In den verschiedenen Häusern und Räumen des Barendorfes geben achtzehn Musiker Kurzkonzerte in verschiedenen Ensembles oder auch solistisch. Zu hören ist etwa klassische Musik für Harfe, Akkordeon solo, Crossover und Weltmusik, aber auch original barocke Cembalo-Musik. Das Amadeus-Guitar-Duo und der fantastische Marimbaphonist Simon Roloff sind wieder dabei. Der erst 14-jährige deutsch-argentinische Cellist Manuel Lipstein wird ebenfalls kommen.

Auf allen Bühnen gleichzeitig finden diese Kurzkonzerte statt, jeweils gefolgt von einer viertelstündigen Pause. Das Publikum wird immer wieder die Qual der Wahl haben. Allerdings treten alle Künstler und Ensembles mehrfach auf. Karten zu 15 Euro (Familienpass für zwei Erwachsene plus Kinder 35 Euro) gibt es bei der Stadtinformation am Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371/ 217-1819, bei Optik Adam, Wermingser Straße 10, Tel. 02371/ 82990, sowie im Stadtmuseum, Fritz-Kühn-Platz 1, Tel. 02371/ 217-1960.

Weitere Infos: www.drahtsaitenakt.de