Noch mehr Kreisel in Iserlohn

Hier soll ein Kreisverkehr entstehen: Müssen an dieser Stelle Gebäude weichen, um die Verkehrsplanung voran zu treiben? (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. Im Zuge des Projektes „Soziale Stadt Iserlohn“ wird auch der Straßenraum zwischen Altstadt und Konrad-Adenauer-Ring umgestaltet.

Im Jahr 2014 soll damit begonnen werden, die Kreuzungen „Hohler Weg/ Kurt-Schumacher-Ring/ An der Schlacht“ und „An der Schlacht/ Altstadt/ Obere Mühle“ durch Kreisverkehr zu ersetzen, den Straßenraum neu zu gliedern und die Bushaltestellen neu zu ordnen. Diese Maßnahmen wurden im Verkehrsausschuss, im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung sowie im Sozialausschuss der Stadt vor der Sommerpause beraten.

In der Fortsetzung nach Osten ist der Abschnitt Peterstraße/ Kurt-Schumacher-Ring überplant worden. Die Planung für den gesamten Straßenraum zwischen Altstadt und Konrad-Adenauer-Ring liegt nun vor. Im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung lädt die Stadt Iserlohn am Dienstag, 28. August, um 19 Uhr ein zu einer Bürgerversammlung ins Rathaus am Schillerplatz (Ratssaal).

Olaf Pestl, Leiter des Ressorts Planen und Bauen, Thomas Pott, Leiter des Bereiches Stadtplanung, und Michael Kuprat, Leiter der Abteilung Verkehrsplanung, werden an diesem Abend die bisherige Planung vorstellen und über die Ziele und Inhalte der geplanten Maßnahmen informieren. Die Bürger können Fragen stellen und sind eingeladen, mit ihren Wünschen, Anregungen und ihrer Kritik die weitere Planung zu unterstützen.