Nur zur Sicherheit: Hier wird in Letmathe gesperrt

Straßensperrung
(Symbolfoto)

Letmathe. Wenn Letmathe das Brückenfest feiert und viele tausend Gäste ins Städtchen lockt, müssen einige Straßen gesperrt werden. Für das Feuerwerk sind zudem besondere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich. Dazu teilt der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Iserlohn Folgendes mit:

Der Parkplatz „P & R Bahnhof Letmathe“ wird ab Montag, 27. August, gesperrt. Die Sperrung bleibt bis Dienstag, 4. September, bestehen.
Die Parkplätze gegenüber Woolworth, Bahnhofstraße und Gennaer Straße (im Bereich des Bahnhofes) werden ebenso vom 27. August bis 4. September gesperrt.

Ab Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, wird der Lange Kummer ab Ecke Fingerhutsmühle als Sackgasse ausgewiesen. Eine Umleitung wird beschildert.

Die Hagener Straße wird ab Brinkhofstraße bis Schwerter Straße von Donnerstag, 30. August, bis Sonntag, 2. September, 22 Uhr, gesperrt. Ab Brinkhofstraße in Richtung Genna (über „Ellebrecht“) ist eine Umleitung über die Bergstraße ausgewiesen. Weitere Straßensperrungen werden auf der Flehmestraße in Höhe der Einmündung Auf dem Gerre, Zum Volksgarten in Höhe Einmündung Parkplatz Woolworth, Reinickendorfer Straße im Kreuzungsbereich Overwegstraße, Marktstraße im Kreuzungsbereich Overwegstraße und auf der Friedensstraße im Kreuzungsbereich Overwegstraße erfolgen.

Die Bahnhofstraße und die Gennaer Straße bis zur Einmündung Ursulastraße werden von Donnerstag, 30. August, bis Dienstag, 4. September, gesperrt. Gleiches gilt für die Stichstraße von der Gennaer Straße zum Lenneufer in Höhe Gasthof Pollmeier.

Zum Feuerwerk am Samstag, 1. September, wird die Fußgängerbrücke zwischen Lennedamm und Lennestraße in der Zeit von 21.30 bis 23.30 Uhr gesperrt.

Im Rahmen eines umfangreichen Sicherheitskonzeptes für das Brückenfest sind auch eine Reihe von Auflagen für das Feuerwerk zu erfüllen. Sie sind notwendig sowohl für die Sicherheit der Besucher, als auch für den Schutz der Anwohner.

In Abstimmung mit der Feuerwehr, dem Bereich Sicherheit und Ordnung und der Bezirksregierung in Arnsberg müssen während des Feuerwerks, das am Samstag voraussichtlich gegen 22.45 Uhr beginnt, Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, von denen vor allem die direkten Anwohner (in einem Radius von 80 Metern ausgehend vom Abbrenn­ort) betroffen sind. Die Anwohner werden mit Hilfe eines Flyers über die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen informiert.

Da im unmittelbaren Umkreis des Abbrennortes die Verschmutzung oder ein Schaden bei parkenden Autos nicht ausgeschlossen werden kann, sollten während des Feuerwerks keine Fahrzeuge in den Bereichen Luisenstraße, Kanalstraße, Lennestraße aufsteigend bis Hausnummer 23, Fingerhutsmühle 12 bis 18 und Langer Kummer 59 bis 63 abgestellt sein. Entsprechende Parkverbote von 22 bis 23.30 Uhr werden ausgewiesen und sollten im eigenen Interesse beachtet werden.