Ökologische Gedanken auf dem Friedhof in Hemer

Hemer. Die Neugestaltung eines neuen Bestattungsfeldes „Garten der Besinnung“ und die Renovierung der Abschiedsräume am Hemeraner Waldfriedhof konnten kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden.

Das neue Bestattungsfeld „Garten der Besinnung“ besteht aus einer Kombination aus verschiedenen Urnenbestattungsmöglichkeiten, das Urnenwahlgrab, das Urnenpartnergrab mit Pflege und die Urnengemeinschaftsgrabanlage. Bei der Gestaltung wurde besonders auf ökologische Gesichtspunkte wert gelegt und insektenfreundliche Pflanzen ausgewählt. Ebenfalls werden auf dem Feld noch Hecken für Vögel und andere Tiere gepflanzt. Insgesamt wird die Friedhofsplanung in Zukunft verstärkt ökologisch brachtet und auch umgesetzt werden.

Die Abschiedsräume wurden sowohl von innen als auch von außen renoviert, die Toilettenanlage barrierefrei neu erstellt und die Sozialräume für die Mitarbeiter des Friedhofes ebenfalls komplett renoviert. Bei der gesamten Gestaltung wurde ein neues und ansprechendes Farbkonzept eingesetzt.

Insgesamt liegt der Kostendeckungsgrad des Friedhofs bei fast 100 Prozent. Die Bestattungsangebote werden mit über 230 Bestattungen im vergangenen Jahr sehr gut angenommen und zeugen von einer hohen Zufriedenheit der Bürger.
Am kommenden Dienstag, 25. September, um 17 Uhr wird eine Friedhofsführung für interessierte Bürgerinnen und Bürger stattfinden.

Die Gesamtinvestitionen der Stadt Hemer in die Friedhöfe belaufen sich in diesem Jahr auf ca. 200.000 Euro. Neben den Arbeiten am Waldfriedhof ist auch mit der Renovierung der Abschiedsräume in Ihmert und der Kapelle in Frönsberg begonnen worden.