Opel Nolte: 110 Dienst-Jahre im Familien-Unternehmen

Kai-Uwe Künemund (l.), Alexandre De Matos mit Ehefrau, Marion Viebahn (vorne Mitte) und Hanne Hudek (vorne rechts) nahmen die Glückwünsche der Unternehmerinnen Fritzi Bimberg-Nolte (vorne links) und Petra Pientka entgegen. (Foto: Gebrüder Nolte)

Iserlohn. Betriebszugehörigkeiten von zwei oder drei Jahrzehnten sind bei „Gebrüder Nolte“ keine Seltenheit und sie werden gern gefeiert.

Seit 35 Jahren gehört der seit langem als Gebrauchtwagenleiter tätige Kai-Uwe Künemund zur „Gebrüder Nolte“-Familie. Die Groß- und Außenhandelskauffrau Marion Viebahn liebte schon immer den Umgang mit Zahlen, so dass sie fast während ihrer gesamten bisherigen 25 Jahre bei „Gebrüder Nolte“ zum Team der Buchhaltung gehört.

Hanne Hudek kam vor 25 Jahren als Quereinsteigerin in das Unternehmen. Sie verantwortet die Gewährleistungsabrechnung. In der Personalakte von Alexandre De Matos findet sich eine Aufenthaltsgenehmigung der Bundesregierung.

Dem gebürtigen Portugiesen hat die Einstellung bei „Gebrüder Nolte“ als Wagenpfleger ermöglicht, für sich und seine Familie in Deutschland eine Existenz aufzubauen. Er kümmert sich als Fahrzeugpfleger seit 1992 darum, dass Kunden ihre gekauften Neu- und Gebrauchtwagen in einwandfreiem Zustand bekommen.