Person von Zug erfasst und schwer verletzt

Iserlohn. Eine männliche Person ist heute (28.08.2018) gegen 07.20 Uhr am Bahnsteig an der Leckingser Straße von einem einfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt worden. Beim Eintreffen des Rüstzugs der Berufsfeuerwehr lag die Person im Gleisbett und war vom vorderen Bereich des Zuges eingeklemmt. Mit technischen Geräten der Feuerwehr konnte die Person befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden. Anschließend wurde der Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ in eine Klinik nach Dortmund geflogen.

Der Zugführer erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst in ein Iserlohner Krankenhaus transportiert. Von den Fahrgästen war niemand verletzt oder betroffen. Für die Landung und den Start des Rettungshubschraubers war die Friedrich-Kirchhoff-Straße, im Bereich Leckingser Straße, gesperrt. Unterstützung erhielt die Berufsfeuerwehr durch die Löschgruppen Bremke und Iserlohner Heide der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang des Geschehens aufgenommen.