Rathaus Iserlohn: Service künftig nur noch mit Termin

Bürgerservice Rathaus Iserlohn
Christian Eichhorn, Leiter des Ressorts Sicherheit, Bürger, Feuerwehr (r.), und Bereichsleiter Michael Rosin wollen mit der Terminvergabe den Service bei Einwohnermeldeangelegenheiten verbessern. Längere Wartezeiten soll es für die Bürgerinnen und Bürger künftig nicht mehr geben. (Foto: Stadt Iserlohn)

Iserlohn. Schnell den Ausweis beantragen, den neuen Wohnsitz anmelden oder ein Führungszeugnis beantragen – das will in Iserlohn künftig ein bisschen besser vorbereitet sein. Denn: Der Bürgerservice im Iserlohner Rathaus am Schillerplatz arbeitet ab dem 5. November ausschließlich mit Terminen.

Grund für diese Änderung: Oft mussten Ratsuchende beim Bürgerservice lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Das soll sich mit den Terminen ändern. „Ein Termin kann bequem von zu Hause aus gebucht werden“, heißt es von der Stadt. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Wege: entweder telefonisch unter 02371/ 217-1700, über die Homepage der Stadt Iserlohn (bitte „Online-Terminvergabe“ in die Suche eingeben) oder persönlich während der Öffnungszeiten bei der Information im Foyer des Rathauses. Die Besuchstermine sind bis zu vier Wochen im Voraus buchbar.

Sollte ein einmal gebuchter Termin nicht wahrgenommen werden können, bittet der Bürgerservice um kurze Mitteilung, damit der Termin für andere Kunden wieder freigeben werden kann. Besucher, die spontan den Bürgerservice aufsuchen möchten, können sich an die Info im Rathausfoyer wenden und nach einem freien Termin erkundigen. Wer kurzfristig einen Termin buchen möchte, schaut am bes­ten morgens ab 8 Uhr in die Online-Terminvergabe auf der städtischen Homepage. Sollten am selben Tag noch Termine frei sein, sind diese bis zu fünf Minuten vorher buchbar.

„Wir haben uns für dieses neue Verfahren entschieden, um den Service für die Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Ohne Terminvergabe kam es in der Vergangenheit oft zu längeren Wartezeiten“, sagt der Leiter des Ressorts Sicherheit, Bürger und Feuerwehr, Christian Eichhorn. „Wir glauben, dass wir mit diesem Schritt in die richtige Richtung gehen, um den Besuchern und Besucherinnen einen effektiven und kurzen Besuch zu ermöglichen.“ Und so hoffen er und das Team des Bürgerservice‘ auf Verständnis, wenn nur in wirklichen Notfällen Ausnahmen von der Terminvergabe zugelassen werden können. In solchen Fällen müssen die Betroffenen aber unter Umständen mit Wartezeiten rechnen.

Wer einen Termin gebucht hat, muss zum vereinbarten Besuch im Bürgerservice unbedingt seinen Identitätsnachweis (Personalausweis/Pass) und seine Terminbestätigung mitbringen, außerdem die für sein Anliegen notwendigen Unterlagen.

Mit Inkrafttreten der neuen Regelung wird die Öffnungszeit beim Bürgerservice ausgeweitet und am Mittwochmorgen um eine Stunde vorverlegt. Ab 5. November ist der Bürgerservice am Schillerplatz zu folgenden Zeiten geöffnet: montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 7 bis 13 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.