Schlemmen, shoppen und reichlich Musik in Hemer

Groove Garden
Die Band „Groove Garden“ will die Besucher der Hemeraner Herbsttage am Samstag verzaubern.(Foto: Stadt Hemer)

Hemer. Wenn Hemer vom 28. bis 30. September die Herbsttage feiert, wird es wieder voll in der Stadt. Denn erneut haben die Organisatoren ein Veranstaltungsbündel zusammengestellt, das wieder Zehntausende anlocken wird – wenn das Wetter mitspielt. Genau an dieser Stelle hat es im vergangenen Jahr gehapert. Der Samstag war total verregnet. Die erwarteten Besuchermassen blieben leider aus. Das wird in diesem Jahr hoffentlich nicht passieren. Denn auf den vier Bühnen und der Aktionsfläche vor der Sparkasse ist reichlich los.

Heißer Abend mit den Toten Ärzten

Die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Michael Heilmann findet zwar erst am Freitag, 28. September, um 20.45 Uhr auf der Bühne Neuer Markt statt, doch schon zuvor ist so einiges los im Städtchen. Auf der Bühne Neuer Markt präsentiert sich beispielsweise die Schulband der Gesamtschule Hemer namens „Acoustical Impact“. Um 19 Uhr übernimmt dort die Bigband des Woeste-Gymnasiums „Jazamwo“.

Anschließend wird es schrill. „Die Toten Ärzte“ sind, wie es der Name verrät, eine Coverband, die die Musik der Toten Hosen und der Ärzte in die Welt trägt. Ihre Show verspricht ein Gemisch aus Pyroshow, Feuerspucker und natürlich die einzigartige Musik von Hosen und Ärzten.

Am Samstag, 29. September, wird auf allen Bühnen ein Programmfeuerwerk abgebrannt.
Zunächst zur Bühne Neuer Markt: Hier starten die multikulturellen Kinderwelten um 12 Uhr. Es folgen Musik und Tanz der Gesamtschule Hemer (13.30 Uhr), die Jazz Fazz Big Band (15 Uhr), Vorstellungen der Ballettschule am Sauerlandpark (17.30 Uhr), Sound of Five (18.30 Uhr) und schließlich die Cover- und Partyband Groove Garden (21 Uhr).

Die Cover- und Partyband Groove Garden ist so überzeugend gut in dieser Kunstform, dass sie jedem Publikum, vor dem sie auftritt, eine Art Garantieversprechen abgeben kann: „Weil man eine Party nicht umtauschen kann…“ Die Auftritte sind vom Umtausch garantiert ausgeschlossen, weil diese Band Edelklasse und perfekt aufeinander eingespielt ist.

Auf der Bühne Neuer Markt wird der Sonntag, 30. September, um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Es folgen die Musikfreunde Spiel voran Menden-Hemer (12 Uhr), die Sportschule Isken mit effektiven Selbstverteidigungssystemen (14 Uhr, der Orchesterverein Hemer (15.30 Uhr) und die Powerbolts Cheerleader vom TuS Iserlohn (18 Uhr).

Susan Kent & Friends sorgen vor dem Feuerwerk am Sonntag, 30. September, für einen furiosen musikalischen Abschluss der Herbstage. Die Musikerinnen und Musiker reißen mit – ein bisschen Joe Cocker und viel Tina Turner lassen das Publikum spontan in gute Stimmung kommen.

Von Wispa bis Schlager

Bunt geht es auch auf den anderen Bühnen am Samstag und Sonntag zu: Auf der Wispa-Bühne präsentieren sich am Samstag, 29. September, die Bands Oelspur (15 Uhr), Dead Dogs Catch no Cats (16.15 Uhr), Toxic Tribe (18 Uhr), Royal Wolves (19.15 Uhr) und Red Rooster (21 Uhr). Am Sonntag, 30. September, übernehmen Jürgen Koch Janson (14 Uhr), Pessoa (15.30 Uhr), FC Baum (17 Uhr) und Wolfmen Blues Orchestra (18.45 Uhr).

Die Bühne Nachrichtentreff präsentiert sich am Samstag ab 18 Uhr als offene Bühne. Um 20 Uhr schließlich steigt die Schlagerparty mit Miss Tammy, dem DJ-Ötzi-Double, Udo Sommer, Sascha Berger und vielen mehr. Die Amatörs sorgen am Sonntag ab 14 Uhr für reichlich Stimmung auf der Nachrichtentreff-Bühne.

Die Bühne am Alten Markt schließlich erlebt am Samstag und am Sonntag ab 12 Uhr die 58th Scottish Volunteers Iserlohn. Am Samstag folgen Vanessa, Jessica Rehner und Christopher Mathis (13 Uhr), Selfish (15.30 Uhr), One 2 Play (17 Uhr), Mixxed (18.30 Uhr) und PlanLos (21.30 Uhr). Am Sonntag sind Vanessa und Nico Koslowski (13 Uhr) zu erleben, bevor das Haarparadies Katja mit einer Modenschau das Programm schließt (15.30 Uhr).

Einzelhandel öffnet Sonntag

Die Hemeraner Herbsttage haben aber noch viel mehr zu bieten als Musik und ein Bühnen-Unterhaltungsprogramm. Gut 250 Stände warten auf Besucher. Es gibt Schönes zu kaufen und natürlich reichlich zu schlemmen. Die Organisatoren versprechen, dass gut 20 Prozent der Stände noch nicht in Hemer zu Gast waren. Es lohnt sich also in jedem Fall, nach Hemer zu kommen.

Dafür sorgen nicht zuletzt die Hemeraner Einzelhändler. Denn sie verwandeln den Sonntag ins ein kleines Einkaufsparadies. Am verkaufsoffenen Sonntag öffnen sie von 13 bis 18 Uhr die Türen und halten wieder jede Menge Überraschungen für ihre Kunden bereit.

Auch Bewährtes hat bei den Hemeraner Herbsttagen einen Platz: Der Kindertrödelmarkt wird wieder auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Poststraße viele Besucher locken. Getrödelt wird am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Trödelmarkt für Jedermann lockt in die Straße Am Sinnerauwer. Hier gelten die gleichen Trödelzeiten wie bei den Kindern.

Wer mit dem Auto in die Hemeraner City reisen möchte, dürfte lange nach einem Parkplatz suchen. Aber es gibt für Autofahrer einen tipp: Die Stadt bietet vom Parkplatz Sauerlandpark aus einen kostenlosen Bus-Shuttle direkt zum Fest.