Schließung der ZUE Hemer

Hemer. Ende September 2016 ist die Entscheidung über die Schließung der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Hemer zum 31. März 2017 gefallen. Die Bezirksregierung Arnsberg und die Stadt Hemer haben sich vor diesem Hintergrund vertraglich auf die Aufhebung des bestehenden Mietvertrages der Immobilie im Ortsteil Apricke geeinigt.
Der Aufhebungsvertrag wurde am 15. Februar 2017 von Abteilungsdirektor Thomas Sommer von der Bezirksregierung Arnsberg und Hemers Bürgermeister Michael Heilmann unterzeichnet.

Mit dieser Entscheidung geht für Hemer und die Malteser Werke eine rund 25-jährige Geschichte der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen zu Ende.
Regierungspräsidentin Diana Ewert bedankt sich bei der Stadt Hemer ausdrücklich für die große Kooperationsbereitschaft und Flexibilität in diesem langen Zeitraum: „Der Dank gilt gleichermaßen den Malteser Werke, die als Betreuungsverband die Einrichtung professionell und mit großem persönlichen Engagement geführt haben.“
Wichtig ist der Regierungspräsidentin auch der Dank an unzählige Bürgerinnen und Bürger, die die Einrichtung mit vielen Initiativen und großer Hilfsbereitschaft unterstützt haben.