Sebastian-Schützenfest

Iserlohn. (clau) Die Sümmeraner Schützen stecken derzeit mitten in den Vorbereitungen zu ihrem Schützenfest, das von Samstag, 30. Juli, bis Montag, 1. August 2011, im Kirschblütendorf gefeiert wird.

Kein Festzug ohne den Spielmannszug! In Iserlohner konnte der Spielmannszug aus Sümmern kürzlich schon Kostproben seines Könnens geben. (Foto: Claudia Eckhoff)

Vorstand und Offiziere haben sich wieder bemüht, ein echtes Volksfest vorzubereiten, das seinen gelungenen Vorgängern in nichts nachstehen soll. Dazu braucht es mehr als nur den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Sebastian 1842 hinter den Kulissen. „Die richtige Stimmung samt passender Atmosphäre wird auch durch das Mitwirken von guten Freunden und Gästen beeinflusst“, weiß man im Organisationsteam. Und daher heißt es in der Einladung auch: „Deshalb rufen die Sümmeraner Schützen Ihnen wie in jedem Jahr ein ‚Herzliches Willkommen‘ zu und hoffen, dass Sie sich bei uns in gewohnter Weise wohl fühlen werden.“

Und so sieht die Planung für das Festwochenende aus:

Samstag, 30. Juli 2011

Der Kirmesbetrieb auf dem Schützenplatz beginnt um 15 Uhr. Das Schützenhochamt in der St. Gertrudiskirche wird um 18 Uhr gefeiert, bevor um 19 Uhr die Schützen nebenan vor der Gaststätte „Deimann“ antreten zur Gedenkfeier mit Kranzniederlegung und Großem Zapfenstreich auf dem Kirchplatz. Um 19.30 Uhr zieht der Festzug unter musikalischer Begleitung des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Bamenohl los zum großen Festball ab 20 Uhr.

Sonntag, 31. Juli 2011

Den Festzug des IBSV Ende Juni nutzten die Sümmerns Sebastian-Schützen bereits, um für ihr eigenes Schützenfest zu werben. Jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, denn am nächsten Wochenende geht’s rund. (Foto: Claudia Eckhoff)

Die Kompanien und Abteilungen treten um 12 Uhr an zum Sternmarsch ab 14 Uhr zum Parkgelände „Burggarten“ an der Burggräfte, wo um 14.30 Uhr alle Kapellen und Spielmannszüge aufspielen werden, um die Gastvereine zu empfangen.

Der große Festzug führt über die Laventiestraße, Ossenkämpers Ufer, Eibenstraße, Gerberstraße, Laventiestraße zur Schützenstraße. Das Vogelschießen der Jungschützen startet um 17 Uhr. Das Schützen-Konzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Bamenohl beginnt um 19.30 Uhr und beendet den Schützenfestsonntag.

Montag, 1. August 2011

Angetreten wird um 9.30 Uhr in der Gertrudisstraße zum Katerfrühstück vor dem Aufmarsch zur Hermannshöhe um 10.45 Uhr.

Das Vogelschießen ist für 11 Uhr angesetzt, der Frühschoppen mit Empfang der Ehrengäste für 12 Uhr und die Proklamation des neuen Königspaares für 14 Uhr.

Abends treten die Schützen um 19.30 am Hof Bomnüter zusammen und ziehen von dort zum Empfang des neuen Königspaares und der Bekanntgabe des neuen Hofstaates um 20 Uhr. Im Anschluss wird gefeiert: Den Festball gestaltet musikalisch wiederum der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bamenohl.

Sonntag Eintritt frei

Der Eintritt ins Festgelände kostet am Samstag 5 Euro, am Montag 4 Euro. Karten gibt es am Eingang zum Schützenplatz. Am Sonntag können sich alle kostenlos am Schützentreiben vergnügen und ohne Eintritts-Euro dem Bamenohler Musikzug lauschen.