Spende statt Kalender: Sparkasse Hemer spendet 10.000 Euro

Die Sparkassenvorstände Jörg Kötter und Dr. Christian Wingendorf übergeben die Finanzspritze anlässlich des Weltspartages an die engagierten Ehrenamtlichen des Bürger – und Heimatverein Hemer, Herrn Diekenbrock, Frau Grothe, Frau Mühlinghoff und Frau Granzeuer und des Museums- und Heimatverein Menden, Frau Törnig-Struck, Herrn Düppe und Herrn Lange. (Foto: Sparkasse Hemer)

Hemer. Für viele liegt ihre erste Erinnerung an die Bank bereits weit in der Kindheit zurück. Bepackt mit einer vollen Spardose ging es Jahr für Jahr zum Weltspartag. Eine schöne Tradition mit Geschichte: Der erste Weltspartag fand am 31. Oktober 1925 statt. Ein Jahr zuvor beschloss das Weltinstitut der Sparkassen auf dem ersten Internationalen Sparkassenkongress in Mailand die Einführung des „World Thrift Day“. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen und den Wert des Geldes schätzen lernen. Seitdem kommen jedes Jahr Kinder im Oktober mit ihrem Sparschwein und zahlen ihr Erspartes ein.

Als Belohnung bekamen sie in diesem Jahr „Mats“ den Eisbär, einen Rainbow Color-Ball oder eine LED-Armbanduhr. Zusätzlich warteten auf die großen und kleinen Kunden neben frischen Waffeln und Getränken tierische Luftballonkunst und Kinderschminken.
„Die Förderung der finanziellen Eigenvorsorge und Selbstverantwortung – besonders für Kinder und Jugendliche – ist tief im genetischen Code der Sparkassen verankert. Diesen Auftrag aus dem Sparkassengesetz nehmen wir sehr ernst und freuen uns über die große Resonanz auf unseren Weltspartag 2018.“, so Dr. Christian Wingendorf, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse.

Für die „großen“ Sparer verzichtete die Sparkasse wieder auf die Kalenderausgabe und unterstützt mit der Aktion „Spenden statt Kalender“ gemeinnützige Einrichtungen in der Region.

„Viele Menschen nutzen heute ihr Smartphone oder ihr Tablet für die Terminverwaltung, andere kaufen sich lieber einen Kalender nach ihren individuellen Vorstellungen, so dass der Aufwand für die Kalenderverteilung nicht mehr im Verhältnis zur nachgefragten Ausgabemenge stand. Anstelle einer kostenlosen Verteilung von Kalendern an unsere Kundinnen und Kunden ist es uns wichtig, gezielt gemeinnützige Vereine und deren zahlreiche engagierten Helferinnen und Helfer zu unterstützen.“, so Jörg Kötter, Vorstandsmitglied der Sparkasse.

Nachdem im vergangenen Jahr die Kinderfeuerwehren und die beiden Jugendzentren in Hemer und Menden unterstützt wurden, hat sich die Sparkasse in diesem Jahr entschieden, die Heimatmuseen in Hemer und Menden mit jeweils 5.000 Euro zu fördern.
Der Bürger – und Heimatverein Hemer und der Museums- und Heimatverein Menden freuen sich über die tolle Weltspartags-Finanzspritze der Sparkasse