Torhüterfrage geklärt

Iserlohn. Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben einen Tag nach der Verpflichtung von Verteidiger Brett Skinner erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und die wichtige Torhüterposition für die kommende Saison besetzt. Vom HC Lugano aus der Nationalliga A wechselt der 31 Jahre alte Kanadier Sébastien Caron an den Iserlohner Seilersee. Er unterzeichnete einen Jahresvertrag und wird die Nachfolge von Manny Legace antreten, der sich entschieden hat, seine erneute Chance in der NHL zu suchen. Mit der Verpflichtung von Caron haben die Sauerländer auch den Vertrag von Back-Up Tim Siekmann um eine Saison verlängert.Damit sind die Planungen auf der Torhüterposition zunächst abgeschlossen.

„Wir haben uns die Auswahl nicht leicht gemacht und uns sehr lange und intensiv mit der Frage beschäftigt, welcher Torhütertyp mit welchen Qualitäten zu uns nach Iserlohn passt“, beschreibt Roostersmanager Karsten Mende den Entscheidungsprozess. Zum Schluss standen noch zwei Torhüter in der engeren Wahl. „Wir haben die Argumente wieder und wieder abgewogen und sind zu dem Schluss gekommen,Sébastien unser Vertrauen zu schenken“. Ausschlaggebend seien in erster Linie die hervorragenden Kritiken gewesen, die er zuletzt aus Lugano bekommen hat. „Caron war am Ende maßgeblich daran beteiligt, dass der HC Lugano den Klassenerhalt in der Nationalliga A geschafft hat. Das zeigt uns, wie sehr er sich bis zum letzten Moment mit einer Sache identifizieren kann“, ergänzt Cheftrainer Doug Mason. Hätte der HC Lugano nicht einen starken Schweizer Torhüter für sein neues Team finden können, hätte Caron im Tessin bleiben können.

Caron begann seine Karriere 1998 in der Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL) und wurde schon im Jahr darauf von den Pittsburgh Penguins verpflichtet. 2000 unterzeichnete der Kanadier auch einen Vertrag beim NHL-Traditionsteam und spielte in den komm enden drei Jahren im Ausbildungsteam in Wilkes-Barre. Aufgrund guter Leistungen wurde er immer wieder in den erweiterten Kader Pittsburghs berufen und machte in der Spielzeit 2002/03 sein erstes NHL-Spiel. Bis 2006 blieb Caron in Pittsburgh, wurde nach Chicago und Anaheim getraded und entschied sich 2007 für einen Wechsel nach Europa. Der heute 31 Jahre alte Goalie schloss sich dem Team aus Fribourg-Cottéron an und blieb dort für drei Jahre. Vor der vergangenen Saison lockte ihn ein Angebot aus der russischen KHL nach Tschelyabinsk. Aufgrund der Umstände brach Caron sein Engagement schon nach zwölf Partien ab und unterzeichnete im November einen Vertrag bis zum Saisonende in Lugano. „Ich freue mich auf meine Zeit bei den Roosters und die Herausforderung, die die Situation an mich stellt“, so Caron. Er wird am 7. August 2011 in Iserlohn erwartet.