Hemer. Mit über 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat sich der Hemeraner Treppenlauf zu einem XXL-Event gemausert, das längst über die Region hinaus bekannt geworden ist.

„Natürlich kommt der größte Teil aus dem Märkischen Kreis und dem Sauerland, mittlerweile aber haben wir uns einen Ruf erarbeitet, der auch Menschen aus ganz Deutschland und den Niederlanden zu uns bringt“, freut sich Dieter Knoblich, der Sportliche Leiter des „Märkische Bank Treppenlaufs“. Erstmals haben sich in diesem Jahr auch vier Läufer aus der russischen Partnerstadt Hemers, aus Schelkowo, angemeldet.

Im Sprint und mit Mülltonnen

Für Knoblich und das gesamte Organisatoren-Team ist wichtig, dass es am Sonntag, 27. Mai im Sauerlandpark Hemer nicht nur um den Sport, sondern vor allem um den Spaß geht – für die Aktiven und für die Besucher des Parks. „Wir machen den Lauf ja nicht nur für die, die teilnehmen. Wir machen diesen XXL-Event vor allem für unsere Parkbesucher, die Spaß daran haben sollen, einen solch sportlichen Tag live zu erleben“, ergänzt Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks.

Los geht‘s um 11 Uhr mit dem Sprint-Treppenlauf, der sportlich größten Herausforderung: vom Blücherplatz bis auf den Turm in rund zwei Minuten. Es folgt der Firefighter-Run. Unter Atemschutz und in voller, 25 Kilogramm schwerer Ausrüstung, geht es für 70 Feuerwehr-Teams, die auch aus ganz Deutschland kommen, ebenfalls von ganz unten nach ganz oben.

Neu ist ab 14 Uhr die so genannte „Lobbe Challenge“, ein Staffellauf, bei der der Staffelstab von einer leeren 240-Liter-Mülltonne ersetzt wird. In Viererteams geht es über einen 850 Meter langen Rundkurs, den jeder einzelne Teilnehmer mit seiner Mülltonne hinter sich bringen muss, ehe der Nächste starten darf.

Danach dürfen die Jüngsten an den Start. In zwei Gruppen wird beim „Kids Trail Run“ gestartet. Mit dabei sind die Minis – die Jahrgänge 2011 und jünger – ab 14.30 Uhr, eine Viertelstunde später, starten die Jahrgänge von 2004 bis 2010.

Adventure: Ab in den Schlamm

Das absolute Highlight des Tages, der Adventure Trail Run, startet um 15.15 Uhr. Dreimal durchlaufen alle Starterinnen und Starter einen 3,4 Kilometer langen Parcours, der pro Runde mit insgesamt 23 Hindernissen wie einer XXL-Schlammgrube ausgestattet ist. Dazu kommen noch einmal knapp 1000 Treppenstufen.

Der „Firefighter-Run“ ist ausgebucht, für alle anderen Läufe kann man sich bis Montag, 21. Mai, noch online anmelden (treppenlauf-hemer.de). Junge Teilnehmer für die beiden Kids-Läufe und Sprint-Treppenläufer können sich auch noch am Veranstaltungstag selbst anmelden.

Die Märkische Bank, als Namenspartner des Treppenlaufs, wird wie in jedem Jahr mit einer besonderen Aktion etwas für den guten Zweck tun. An einem XXL-Dart können sich alle Gäste des Treppenlaufs versuchen. Ihre mit extra großen Dartpfeilen erzielten Ergebnisse werden in Cent- und Eurobeträge umgerechnet und kommen in eine Spendenbox. Am Ende wird der Gesamtbetrag dem Förderverein des Sauerlandparks Hemer zur Verfügung gestellt.

Schon im Jahr der Landesgartenschau begann das Engagement der Bank. Seitdem unterstützt man vor allem den Rollgarten, die Skateboardanlage. „Wir stehen dem Thema Bewegung sehr positiv gegenüber, deshalb unterstützen wir den Treppenlauf“, betont Hermann Backhaus, der Vorstandsvorsitzende der Märkischen Bank, der am Sonntag, 27. Mai, natürlich vor Ort sein wird.