Trommelnd zu den Menschheits-Wurzeln

Iserlohn. Die Gruppe „Donga“ gibt am Samstag, 29. Oktober,
um 19 Uhr ein ungewöhnliches Konzert in der Dechenhöhle. Es ist eine Einladung
zu einer Reise zurück zu den musikalischen Wurzeln der Menschheit. Trommeln
waren schon seit Hunderten von Jahren ein Weg der Kommunikation, dienten als
Überbringer von Nachrichten oder einfach nur als Instrument, mit dem die
Naturvölker ihrer Lebensfreude Ausdruck verliehen.
„Donga“ spielt auf westafrikanischen Basstrommeln, Djembe-Trommeln und
zahlreichen Kleinpercussion-Instrumenten wie der Agogo Bell, Vibra Slap,
Kalebassen, Woodblocks, Gongs und vielen mehr. Außerdem erklingen uralte
Blasinstrumente sowie Muschelhörner und das australische Didgeridoo.
Die Gruppe präsentiert traditionelle Stücke, aber überwiegend
Eigenkompositionen.
Der Eintritt kostet 15 Euro. Infos und Anmeldung unter Tel.
02374 / 71421.