Tschüss Gartenschau!

Hemer. (Red.) Morgens Frühreif, tagsüber Nieselregen und gefühlte Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Die goldenen Altweibersommertage sind Vergangenheit. Und auch das schönste Sommermärchen hat einmal ein Ende. Tschüss Landesgartenschau. Am Sonntag, 24. Oktober, feiert der „Zauber der Verwandlung“ in Hemer seinen Abschluss. „Zum Schluss von Allem das Beste“ heißt es noch einmal ganz begeistert. Am Abschlusstag der Landesgartenschau Hemer serviert das LGS-Team von 9.30 bis 17 Uhr ein zauberhaftes Programm für die ganze Familie. Der offizielle Festakt zum Abschluss der 15. NRW-Landesgartenschau mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beginnt um 18 Uhr. Auch hier eine Verwandlung: Bei der Eröffnung hieß der Ministerpräsident noch Jürgen Rüttgers.

Spektakuläre Aussichten: Der Jübergturm hat sich zum Wahrzeichen von Hemer gemausert. (Foto: LGS)

„Ob Trecker- oder Oldtimer-Ausstellung, eine Kinderolympiade oder Walking-Acts – auf unsere Besucher warten am Abschlusstag rund 20 zum Teil ganztägige Programmpunkte“, sagt Oliver Geselbracht, Leiter der Eventabteilung. Kinder sollten ab 9.30 Uhr vor allem das Zwergengold und den Sportplatz ansteuern: Auf dem Waldspielplatz erwarten sie die Ritter, Zofen und Knappen der „Gräflichen Allianz Arnsberg Mark“ mit ihrer mittelalterlichen Kinderolympiade. In der „Spieloase“ auf dem Sportplatz geht es zurück ins Hier und Heute – Hüpfburg, Sackhüpfen und Schmetterlings-Schminken inklusive. In der Geschäftsstelle präsentiert das Grüne Klassenzimmer die drei besten Kurse: „Trommeln mit Tlako“ (11 und 13 Uhr), „Malmittel aus anderen Kulturen“ (11.30 und 13.30 Uhr) und „Guten Appetit“ (12 und 14 Uhr) lauten die Titel der beliebtesten Workshops.

Trommelnd durch den Garten

Ein hochkarätiges Konzert-Erlebnis erwartet die Gäste ab 12 Uhr im Grohe-Forum. Das 70-köpfige Kreisjugendorchesters (KJO) lädt zur vom Förderverein der Landesgartenschau präsentierten Matinee. Zünftiger geht es derweil beim Frühschoppen mit der Recklinghäuser Band „Memphis P.C“ zu: Von 12 bis 14 Uhr gastieren sie am Osttor, um anschließend swingend und singend durchs Gelände zu ziehen. Vielleicht treffen sie dann auch auf die Jungs von „Brazz“, die im Stile einer New-Orleans-Marching-Band trommelnd den NRW-Garten pulsieren lassen.

Passend zum Motto des Tages dürfen natürlich auch die Partner aus dem Städtemosaik, der Kirchen, der Landwirtschaft, den Themengärten oder der Grabpflege nicht fehlen: Die Steinmetze und Gärtner präsentieren zum letzten Mal ihre Grabkunst. Gleiches gilt für die Themengärtner, die sich sicherlich auf spontane „Gartenchecks“ einlassen und gerne verraten, wie man seinen Garten winterfest macht. Am Treffpunkt Landwirtschaft können sich die Gäste auch am 191. Gartenschau-Tag kulinarisch verwöhnen lassen, während das Paradiesunddas ab 15 Uhr zum ökumenischen Abschlussgottesdienst „Dank für zauberhafte Tage“ einlädt. Als Partner der ersten Gartenschau im Sauerland schaut außerdem das komplette Team der Iserlohn Roosters von 14 bis 15 Uhr zu einer Autogrammstunde im Café Flora vorbei. Mit Infoständen und Mitmachaktionen sind außerdem die Partner und Sponsoren vor dem Eine-Welt-Zelt auf dem Forumsplatz vertreten.

Zauber eines ganzen Sommers

Raudi Raupe freut sich gemeinsam mit Bürgermeister Michael Esken, LGS-Geschäftsführer Ralf Schweinsberg und dem gesamten Team der Landesgartenschau Hemer auf einen zauberhaften letzten Tag im NRW-Garten. (Foto: LGS)

„Wir haben ein wunderbares Tagesprogramm für alle Generationen und Geschmäcker auf die Beine gestellt“, ist sich Bürgermeister und LGS-Aufsichtratsvorsitzender Michael Esken sicher. „Und auch abends geht es hochklassig weiter“, so Esken. Was genau ab 18 Uhr beim großen Festakt passieren wird, soll eine Überraschung bleiben. Aber so viel steht fest: „Wir lassen den Zauber des Sommers Revue passieren“, verrät Esken. Ab 17 Uhr ist der Eintritt zur LGS frei. „Wir möchten niemanden von der Feier ausschließen“, so Michael Esken.

Deshalb findet der Festakt bei Wind und Wetter auf dem Forumsplatz statt und wird auf die LED-Wand übertragen. An der Feier nehmen neben der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auch der neue Regierungspräsident Gerd Bollermann, Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg sowie der NRW-Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger teil. Die offizielle Feier endet gegen 19.30 Uhr mit einem Abschlussfeuerwerk. „Das haben wir so geplant, damit auch unsere jüngeren Gäste es noch sehen können“, sagt LGS-Geschäftsführer Ralf Schweinsberg. Anschließend sind alle Gäste zur Party mit Live-Musik auf dem Forumsplatz eingeladen.

Viel ist erreicht: Mehr als eine Million Besucher schlenderten im Laufe der vergangenen Monate über das Gartenschaugelände. Und nun beginnt der nächste „Zauber der Verwandlung“. Man darf schon jetzt gespannt sein, wie der Gartenpark Hemer in den kommenden Jahren angenommen wird.