Unternehmer trafen sich in Iserlohn: Wie funktioniert eigentlich die Industrie 4.0?

Diesmal drehte sich beim Unternehmer-Frühstück alles um Digitalisierung und Industrie 4.0: Das Foto zeigt (v.l.) Manfred Schäfer, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn, Jörg Lohölter, Geschäftsführender Gesellschafter der Risse & Wilke Kaltband GmbH & Co. KG, Edmund Cramer, Geschäftsführer der Unternehmensberatung „cramer müller & partner“, Frankfurt a. M., Dr. Christoph Krämer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Iserlohn, und Axel Sippel, Direktor Firmen- und Gewerbekundenzentrum der Sparkasse Iserlohn. (Foto: Sparkasse Iserlohn)

Iserlohn. Auf Einladung der Sparkasse Iserlohn trafen sich Unternehmer erneut zum Unternehmer-Frühstück, bei dem neben den leiblichen Genüssen und der Möglichkeit zum Austausch untereinander dieses Mal zwei Vorträge zu den aktuellen Themen Digitalisierung und „Industrie 4.0“ im Vordergrund standen.

„Digitalisierung im Mittelstand“ – Wie schafft der das? – diese Frage stellte Edmund Cramer, Geschäftsführer der Unternehmensberatung „cramer müller & partner“ mit Sitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt von cm&p liegt in der strategischen und vertrieblichen Weiterentwicklung mittelständischer Unternehmen mit einem wachsenden Fokus auf digitale Elemente. So hatte Edmund Cramer zur Fragestellung, wie der Mittelstand die Digitalisierung schafft, gleich passende Lösungsansätze parat.

Jörg Lohölter, Geschäftsführer der Firma Risse & Wilke Kaltband GmbH & Co. KG, knüpfte an die Tradition des Unternehmer-Frühstücks – Informationsvermittlung „von Unternehmern für Unternehmer“ – an und gab aus Sicht eines heimischen Unternehmers Einblick in die möglichen

Auswirkungen der weiter voranschreitenden Digitalisierung auf den Arbeitsalltag. Mit seinem Vortrag „Industrie 4.0 vs. Arbeit 4.0“ zeigte er Beispiele aus der Unternehmensgruppe Risse & Wilke, zu der seit 2017 auch das Unternehmen Hugo Schmitz aus Hagen-Hohenlimburg und die italienische Firma GBS (General Business Service) gehören. Seine praktischen Ausführungen aus dem Digitalisierungsprozess seines Unternehmens stießen bei den Teilnehmern der Sparkassenveranstaltung auf großes Interesse. Die Ausführungen der Referenten wurden von den Anwesenden mit Aufmerksamkeit verfolgt und mit Beifall bedacht.

Die Sparkasse Iserlohn freut sich, mit ihrer Vortragsreihe „Von Unternehmern für Unternehmer“ einen guten Ansatz zum regen Austausch untereinander, aber auch zwischen Geldinstitut und Kunde, gefunden zu haben.