Verletzte Person nach Messerstich

Iserlohn. Zeugen am Westertor in Iserlohn bemerkten am Samstag, 11. August, gegen 18.08 Uhr einen jungen Mann, der im Bauchbereich blutete. Die herbeigerufene Polizei und Feuerwehr übernahmen die Erstversorgung des Mannes und stellten dabei fest, dass es sich bei der Verletzung offensichtlich um eine nicht lebensbedrohliche Stichverletzung im Bauch handelt. Nach medizinischer Erstversorgung wurde der Verletzte mittels RTW ins Krankenhaus verbracht. Da es sich bei dem Verletzten um einen 20-jährigen Zuwanderer aus Somalia handelt, konnte eine Verständigung nur fragmenthaft in englischer Sprache erfolgen. Eine Tatklärung, insbesondere eine Täterbeschreibung, war vor Ort nicht möglich. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, sich zu melden.