Verprügelt und verletzt gefunden

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Hemer. Am Hadamareplatz wurde am Sonntagnachmittag, 3. Februar, ein 16-jähriger Schüler verprügelt.

Zusammen mit drei Freundinnen stand er kurz nach 16.30 Uhr im überdachten Eingangsbereich einer Spielhalle. Dann habe er „aus dem Nichts heraus“ einen Tritt in den Rücken bekommen. Als er sich umdrehte, sei er zu Boden gerissen worden. Vier männliche Jugendliche traten weiter auf den am Boden liegenden Hemeraner ein. Seine Begleiterinnen bestätigten gegenüber der Polizei die Schilderung. Die vier Täter gehörtem demnach zu einer acht- bis zehnköpfigen Gruppe Jugendlicher im Alter von etwa 14 bis 15 Jahren. Man kenne sie „vom Sehen“. Eine Nahbereichsfahnung der Polizei verlief negativ. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Betroffene verzichtete auf eine Versorgung durch den Rettungsdienst.

Am Samstag gegen 1.40 Uhr wurde die Polizei zu einer verletzten Frau an der Bräuckerstraße gerufen. Ein Zeuge hatte kurz zuvor einen Streit wahrgenommen und sah eine männliche Person weglaufen. Die angetroffene alkoholisierte Geschädigte konnte keine weiteren Angaben zum Sachverhalt machen. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Da die Polizei in Hemer einen Überfall auf die 37-jährige Hemeranerin nicht ausschließen kann, sucht sie nach weiteren Zeugen zu dem Vorfall auf der Bräuckenstraße. Sie sollten sich melden unter Tel. 02372 / 9099-0.