Vorfreude auf den Sauerlandpark

So ging es zu bei der Eröffnung der Landesgartenschau. Ob’s bei der Sauerlandpark-Eröffnung ähnlich voll wird? (Foto: Sauerlandpark)

Hemer. (Red.) Lang hat’s gedauert. Doch nun ist es bald soweit. Nach der Landesgartenschau 2010 öffnet der Sauerlandpark Hemer am 16. April seine Pforten. Der Name ist zwar neu, doch das Konzept ist geblieben: Erholung in der Natur, ein Garten für alle. Die Eröffnung des Sauerlandparks ist gleichsam eine Erinnerung an der Landesgartenschau. Zwei Tage lang wird gefeiert wie zu LGS-Zeiten – mit einem riesigen Blumen- und Gartenmarkt, mit viel Musik, Kinderspaß, Führungen durchs Gelände und freiem Eintritt ab 17 Uhr.

Der Sauerlandpark Hemer zeigt, wie eine Brache erblühen kann. Es war die Entwicklung eines ehemaligen Kasernengeländes zu einem Landschaftspark. Die ist gelungen, wovon sich 1.050.326 Besucher im vergangenen Jahr überzeugt haben. Himmelsspiegel, Himmelsleiter, Jübergturm, Spielplätze, Skateanlage „Rollgarten“, Themengärten, das Felsenmeer und vieles mehr warten aber auch jetzt wieder auf tausende Gäste. Sie werden aus der Ebene – wie im Sauerland üblich – auf den Berggeführt. Das kann, aber muss nicht anstrengend sein. Der kurze Weg verspricht 343 Stufen der Himmelsleiter zum Jübergturm. Auf der längeren Variante, dem Zick-Zack-Weg, wierden die Besucher von altem Baumbestand und Neuanpflanzungen begleitet. Auf dem Gipfel des Jübergs wartet auf alle Besucherinnen und Besucher eine weitere Attraktion, der 23 Meter hohe Jübergturm, der einen einmaligen Rundblick über Hemer bietet.

Wilde Pferde und Heckrinder

Eintauchen in die Welt des Felsenmeers oder im Stadtteil Sundwig die Heinrichshöhle, die Unterwelt mit Stalaktiten und Stalagmiten, bewundern: All dies ist im und am Sauerlandpark in Hemer möglich. Über Tage, direkt an das Sauerlandpark-Gelände anschließend, können auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Dülmener Wildpferde und eine Heckrinder-Herde bestaunt werden.

Der Sauerlandpark Hemer öffnet vom 16. April bis 6. November täglich um 9.30 Uhr. Bei Einbruch der Dunkelheit schließt der Sauerlandpark seine Pforten. Bei Sonderveranstaltungen ist die Kasse natürlich bis zu deren Beginn geöffnet.

Hier ein erster Überblick über das Programm des Eröffnungswochenendes.

Samstag, 16. April, 9.30 Uhr: Öffnung des Parks

  • 9.30 bis 19 Uhr: Blumen- und Gartenmarkt
  • 11 Uhr: offizielle Eröffnung mit Grußworten von Michael Esken, Landrat Thomas Gemke und Musik der Big Band der Westfälischen Schule für Musik, Münster (bis 13 Uhr)
  • 14, 15 und 16 Uhr: Kinderprogramm mit Clowntheater „Oh Larry“ am Café Flora
  • ab 17 Uhr: freier Eintritt in den Sauerlandpark
  • 18 Uhr: Coverband Jimmy Juice (bis 22 Uhr)

Sonntag, 17. April, 9.30 Uhr: Öffnung des Parks

  • 9.30 bis 19 Uhr: Blumen- und Gartenmarkt
  • 14.30 Uhr: Führungen durch den Sauerlandpark mit den Gästeführern
  • 16 Uhr: Einlass ins Grohe-Forum für das Eröffnungskonzert
  • 17 bis 19 Uhr: Eröffnungskonzert Orchesterverein Hemer im Grohe-Forum.