Wenn der Shantyman die Stimme erhebt

Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens und Vertreter der „Romantik Sailors“ stellten das ­„35. Shanties-Live-Konzert“ vor

Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens und Vertreter der „Romantik Sailors“ stellten das ­„35. Shanties-Live-Konzert“ vor, das am Samstag, 23. September, im Parktheater Iserlohn erklingen wird. (Foto: Stadt Iserlohn)

Iserlohn. Auf einen außergewöhnlichen Musikabend dürfen sich Freunde des Shanty-­Gesangs am Samstag, 23. September, ab 19 Uhr freuen.
Beim „35. Shanties-Live-Konzert“ stehen im Parktheater Iserlohn auf der Alexanderhöhe nicht nur die beliebten „Romantik Sailors“ unter der Leitung von Bodo Scheuch auf der Bühne, sondern eine ganze Reihe von Shanty-Chören aus Westfalen (Bünde, Dortmund, Hagen, Linden-Dahlhausen und Siegen): Shanty-Chöre mit internationalen Konzertreisen und Auftritten, Shanty-Chöre mit einer großen Bandbreite nicht nur von Shanties, sondern auch von Seemannsliedern und -balladen. Shanty-Chöre, die begeistern.
Fast 250 stimmgewaltige, aber auch melodisch einfühlsame Shantymen und Shantyladies sind „an Bord“. Sie garantieren in einem dreistündigen Programm ihre große Leidenschaft und ihre Liebe für die Seefahrt.
Schon 1983 entstand die Idee der westfälischen Shanty-­Chöre im Deutschen Marine­bund, dem größten seefahrts­fördernden Verband in Deutschland, ein gemeinsames Event auf wechselnden Bühnen und in verschiedenen Konzerthallen in Westfalen zu veranstalten. In Iserlohn kommen sie – nach 1992, 2003 und 2007 – nun zum vierten Mal zusammen.
Das Shanty ist der Arbeits­gesang der Seeleute vergangener Segelschiffszeiten. Die Seefahrer wussten um die Bedeutung der Shanties für die Arbeitsverrichtung an Bord – und um die des Shanty­man, dem Vorsänger, der so wertvoll war wie zehn Mann an einem Tau. Das Shanty ist ein echtes Volkslied, kräftig und ­urwüchsig in seinem Ton, schöpferisch geformt in ständiger Weiter- und Umbildung durch die arbeitenden Seeleute im kollektiven Gesang.
Die Konzertbesucher dürfen sich freuen auf eine musikalische Unterhaltung von der Liebe der Matrosen, von ­Fischern, Schmugglern und ­Piraten, von Häfen und Press­patrouillen, von der Ferne und der Heimat, von Essen und Trinken, von Mythen, Gebräuchen, Sprachen der Fahrensmänner, aber auch von ihrem Leben und Tod auf See.
Der Vorverkauf für diese außer­gewöhnliche Veranstaltung hat begonnen. Karten zum Preis von fünfzehn und zwölf Euro gibt es bei derStadtinformation Iserlohn
Bahnhofsplatz 2
Tel. 02371 / 217-1819
oder online unter www.parktheater-iserlohn.de.