Wer hilft mit, Wünsche zu erfüllen?

Iserlohner Wunschbaum
Die ersten Wünsche sind schon verpackt. Aber noch werden Wunschpaten und Geldgeber gesucht, um alle Kinderaugen in Iserlohn leuchten zu lassen. Das Foto zeigt (v.l.) die beiden Flüchtlingshilfe-Praktikantinnen und Weihnachtsparty-Organisatorinnen Mariam Salloum und Ayse Cakar, Pawel Max vom DRK und Florian Tresp von der Flüchtlingshilfe. (Foto: Andrea Schneider)

Iserlohn. Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag hat es getan, ganze Firmenbelegschaften in Iserlohn ebenfalls – sie alle haben bereits Wünsche von den drei Wunschbäumen, die auf dem Iserlohner Stadtgebiet stehen, gepflückt und wollen Kindern damit ein wundervolles Weihnachtsfest bescheren. Doch immer noch werden Wünschepflücker und auch Spender gesucht. Denn: Auch wenn die Wirtschaft boomt, ist die finanzielle Not in vielen Familien groß.

950 Kinderwünsche flatterten der Flüchtlingshilfe Iserlohn, die seit dem vergangenen Jahr die Aktion Weihnachtswunschbaum in Iserlohn stemmt, auf den Tisch. So viele wie nie zuvor. Das gilt auch für die Zeiten, in denen noch die Johanniter die Wunschbäume betreut hatten. Sylvia Olbrich, Leiterin der Flüchtlingshilfe Iserlohn, ist hin- und hergerissen. Sie ist glücklich, so vielen Kindern, deren Eltern auf Sozialleistungen angewiesen sind, einen Herzenswunsch erfüllen zu können. Doch gleichzeitig hat sie Angst, dass das Geld nicht reicht, um alle Kinderaugen leuchten zu lassen. „Wir müssen jetzt überall anklopfen und an Geldbäumen rütteln“, sagt sie. Sie setzt auf die Solidarität der Iserlohner, die gerade die Kinder nicht im Stich lassen. Besonders nicht zur Weihnachtszeit.

Die großen Wünsche der kleinen Leute dürfen zwar den Betrag von 20 Euro nicht überschreiten. Doch bei 950 Mädchen und Jungen, die sehnlichst auf ein Weihnachtsgeschenk warten, kommt eine stattliche Summe zusammen.

Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich auf den Weg zum Hagebaumarkt, Reiterweg 2, zu den Stadtwerken Iserlohn, Stefanstraße 4-8, oder zur Iserlohner Flüchtlingshilfe, Hans-Böckler-Straße 13, machen. Dort stehen die Wunschbäume; die Wünsche der Kinder lassen sich ganz einfach pflücken, erfüllen und bis zum zum 15. Dezember wieder an den drei genannten Stellen abgeben.

Am heutigen Samstag, 8. Dezember, steht ein Team der Helfer auch bei Karstadt in Iserlohn und hofft, dass Passanten Kinderwünsche erfüllen. Am Sonntag, 9. Dezember, werben die Helfer beim Weihnachtsmarkt in Barendorf für den Weihnachtswunschbaum und am Montag, 10. Dezember, bei Edeka Nowak in Letmathe.

Wer keine Zeit hat, einen oder zwei oder vielleicht sogar mehrere Wünsche selbst zu erfüllen, kann das Einkaufen und Verpacken in bewährte Hände legen. Jede Geldspende auf das Konto der Flüchtlingshilfe Iserlohn (Stichwort: Wunschbaum-Aktion) bei der Sparkasse Iserlohn (IBAN: DE93 4455 0045 0018 0838 57, BIC: WELADED1ISL) hilft, Kinder in dieser Stadt glücklich zu machen.

Ganz wichtig ist es dem Flüchtlingshilfe-Team zu betonen, dass natürlich nicht ausschließlich Flüchtlingskinder mit Beschenken bedacht werden. Hier gehe es um alle Kinder in Iserlohn, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte auf finanzielle Hilfen angewiesen seien.

Integration und Gemeinsamkeit ist dem Helferteam der Flüchtlingshilfe wichtig. Das gilt auch für die Weihnachtsparty, die es für Donnerstag, 13. Dezember, ab 16 Uhr in den Räumen des Lion am Mühlentor im Herzen der Iserlohner Innenstadt geplant hat. Mit Unterstützung von Pawel Max vom Deutschen Roten Kreuz haben vor allem die beiden Praktikantinnen der Flüchtlingshilfe ein vorweihnachtliches Programm für alle Mädchen und Jungen zusammengestellt. Die angehende Erzieherin Ayse Cakar und Mariam Salloum wollen die Kinder mit Schminkaktionen, Basteleien, süßen Köstlichkeiten und vor allem der Weihnachtsgeschichte bezaubern. Auch die Eltern können dabei ins Gespräch kommen.

Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 50 Kinder beschränkt. Deshalb gibt es einen Kartenvorverkauf. Die Kosten pro Kind belaufen sich auf einen Euro. Eltern haben freien Eintritt. Eintrittskarten gibt es im Büro der Flüchtlingshilfe. Sie können telefonisch unter 0176 / 21972564 oder per elektronischer Post an info@fluechtlingshilfe-iserlohn.de bestellt werden.
Und vielleicht findet sich ja auch hier noch der eine oder andere Mensch in Weihnachtsstimmung, der den Kindern einen Wunsch erfüllen möchte.