Wieder ein Konzert mit den Ausnahmetalenten

Sie spielen einfach in einer anderen Liga als alle anderen Ensembles – die Musiker des „Los Angeles Guitar Quartet“.(Foto: LAGQ)

Iserlohn. Das „Los Angeles Guitar Quartet“ spielt am Freitag, 27. Juli, im Parktheater Iserlohn im Rahmen des 27. Internationalen Gitarren-Festivals.
Das berühmteste Gitarrenquartett der Welt ist bereits zum 7. Mal zu Gast in Iserlohn und begeistert hier und weltweit das Publikum durch perfekte Gitarrentechnik, höchste Interpretationskunst, einzigartige Spielfreude und Humor.
Die vier Amerikaner Scott Tennant, William Kanengiser, Matthew Greif und John Dearman spielen als Quartet in einer anderen Liga, als alle anderen Gitarrenquartette.

Das Publikum ist jedes Mal komplett aus dem Häuschen und will die vier außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten nicht von der Bühne lassen. Seit 2006 sind die Grammy-Gewinner zum siebten Mal in Iserlohn zu Gast und das ausgewählte Programm verspricht wieder einen Abend mit interessanten Werken aus drei Jahrhunderten zu werden.
Im ersten Teil spielt der griechische Gitarrist Costas Cotsiolis Werke des großen kubanischen Komponisten Leo Brouwer. Cotsiolis in den siebziger Jahren als Wunderkind gestartet, eroberte mit seiner schier unbegrenzten Technik und authentischen Musizierweise das Publikum weltweit. Auftritte in den bedeutendsten Konzerthäusern der Welt folgten.
Karten für diesen besonderen Konzertabend im Parktheater Iserlohn gibt es bei der Stadtinformation Iserlohn unter Tel. 02371 / 217-1819 und an der Abendkasse ab 18.30 Uhr.