wk Iserlohn zieht ins Wichelhovenhaus

Iserlohn. (clau) Für den wochenkurier beginnt ein neues Zeitalter: Redaktion und Anzeigenannahme ziehen um. Nach vielen Jahren im Alt-Iserlohner Fachwerkbau an der Friedrichstraße 22 stapeln sich nun Kisten und Kartons. Ab Montag, 24. November 2014, finden uns die Leser und Leserinnen in neuen, großzügigen und modernen Räumlichkeiten am Theodor-Heuss-Ring 4-6 gegenüber der Alten Post!

Iserlohner Presse rückt zusammen

Ab Montag, 24. November, finden uns die Leser und Leserinnen in neuen, großzügigen und modernen Räumlichkeiten am Theodor-Heuss-Ring 4-6 gegenüber der Alten Post. Das imposante expressionistische Ziegelgebäude ist selbst ein Stück Stadtgeschichte und steht schon lange für hervorragenden Lokal-Journalismus. Die Rede ist – natürlich! – vom Wichelhovenhaus. Mit unserem Umzug in die zweite Etage konzentriert sich schon räumlich die Iserlohner Presselandschaft.

Unter einem Dach wird hier demnächst für die Iserlohner und Iserlohnerinnen nicht nur der IKZ produziert, sondern auch der wochenkurier, der jeden Samstag von Letmathe bis nach Hemer kostenlos an (fast) alle Haushalte geliefert wird.

Viele aktuelle Meldungen, Hinweise und Veranstaltungstipps, abwechslungsreiche Sonderthemen, erheiternde Glossen und vielseitige Lokal-Reportagen rund um „Land und Leute“ – dafür steht der wochenkurier. Das soll so bleiben. Und: Das soll noch besser werden.

Wir hatten und haben immer ein offenes Ohr für unsere Leser und freuen uns über Besuch. Rufen Sie uns an unter unserer altbekannten Telefonnummer 02371 / 26477 oder mailen Sie unter iserlohn@wochenkurier.de. Nur die Fax-Nummer ändert sich: 02371 / 2647-99.

Oder kommen Sie vorbei. Das Wichelhovenhaus liegt zentral unmittelbar an einer der Pulsadern der Waldstadt. Parkplätze gibt es im direkten Umkreis reichlich.

Ansonsten: Faxen Sie, mailen Sie, schreiben Sie. Wir kümmern uns auch an der neuen Adresse um Ihre Anliegen, Geschichten und Meldungen. Und natürlich auch um Ihre Anzeigenwünsche.