Zarte Erinnerungen an Waltraut Reinl-Stegemann

Marieluise Spangenberg sprach zur Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Waltraut Reinl-Stegemann im Iserlohner Parktheater. (Foto: Kulturbüro Iserlohn)

Iserlohn. (Red.) „Erinnerungen an eine Iserlohnerin“ heißt die neue Ausstellung mit Aquarellen von Waltraut Reinl-Stegemann, die kürzlich im Iserlohner Parktheater eröffnet wurde. Das zauberhafte Frühlingswetter tat dem Interesse keinen Abbruch.

Viele Besucher genossen bei der Vernissage die Worte der ehemaligen Kulturamts-Leiterin Marieluise Spangenberg, die Musik der A-cappella-Formation J.E.S. und natürlich die zarten Arbeiten der im Jahr 2013 gestorbenen Iserlohner Künstlerin Waltraut Reinl-Stegemann.

Bei der anschließenden Besichtigung der Ausstellung fanden sich viele Liebhaber der stimmungsvollen, leisen Malereien, so dass bereits mittags 26 Werke für den guten Zweck verkauft waren. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Juli während der Vorstellungen des Parktheaters zu sehen. Der Eintritt ist frei.