Zonta sagt Nein zur Gewalt gegen Frauen

Iserlohn. „Zonta Says No“ oder einfach „Zonta sagt Nein“. Die Damen des Service-Club setzen auch in diesem Jahr ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen. Der 25. November ist der internationale Tag zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen. Der Zonta-Club Iserlohn Area wird aus diesem Anlass bereits zum fünften Mal einen Aktionstag zur internationalen Kampagne von UN Women durchführen und sich damit an den weltweiten Veranstaltungen beteiligen.

„Wir wollen diesmal nicht nur durch Informationen und Gespräche auf dieses schwierige Thema aufmerksam machen, sondern betonen unsere Aktion zusätzlich durch ein optisches Highlight“, betont Präsidentin Christina Duhr. Orange ist die Kampagnenfarbe von UN Women und dokumentiert die Verbundenheit von Zonta International mit den Vereinten Nationen. Gebäude und Wahrzeichen rund um die Erde werden an diesem Tag mit der Farbe Orange beleuchtet. „Orange your city“ unterstreicht daher in diesem Jahr auch die Aktivität und Solidarität des Zonta-Clubs mit der Kampagne und setzt auch in Iserlohn ein sichtbares Zeichen.

Am Freitag, 23. November, um 17 Uhr werden die Frauen ihre Aktion durch ein symbolisches Einschalten der Beleuchtung durch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens bzw. dessen Vertreter im Foyer des Iserlohner Rathauses beginnen. Die Stadt Iserlohn in Gestalt des Bürgermeisters übernimmt die Schirmherrschaft der Aktion. Als Partner haben die Zonta-Frauen das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Iserlohn unter der Leitung von Petra Lamberts gewonnen. Auf dem Marktplatz wird eine Kunstinstallation zu sehen sein, die in Kooperation mit dem städtischen Kinder- und Jugendbüro durch Jugendliche des Kinder- und Jugendrates vorbereitet wird und das Motto „Orange your city“ zusätzlich intensiviert. Außerdem wird sowohl das Iserlohner Rathaus als auch das Parktheater orange beleuchtet.

Zusätzlich stehen die Damen des Zonta-Clubs am Samstag, 24. November, zwischen 11 und 14 Uhr auf dem Iserlohner Marktplatz für Fragen und Informationen zur Verfügung und möchten möglichst viele Menschen erreichen, um sie für das Thema „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ zu sensibilisieren.

Weltweit erfahren über 30 Prozent aller Frauen Gewalt, das heißt, im Durchschnitt wird jede dritte Frau Opfer einer Gewalttat, einer Vergewaltigung oder eines Angriffs. Gerne informieren die Frauen auch über die Aktivitäten von Zonta International und vor Ort – und hier insbesondere über zwei Projekte, die sich unmittelbar mit Gewalt gegen Frauen befassen („Verhinderung von Kinderehen in zwölf Ländern“ sowie „Stärkung und Ermutigung syrischer Flüchtlingsfrauen und schutzbedürftiger Frauen in Jordanien“).