Zwischen den Jahren: Raub, Körperverletzungen und Einbrüche in Iserlohn

Iserlohn/Letmathe. (ots)  Bereits am 29. Dezember 2017 kam es im Bereich Hembergstraße/Immermannstraße zu einem Straßenraub. Der Geschädigte sprach ermahnend eine Gruppe von 8 bis 10 jugendlichen Personen an, die lärmend und verbotenerweise Silvesterfeuerwerkskörper warfen.

Daraufhin wurde der Geschädigte von einer Person von hinten festgehalten während eine weitere Person den 26-Jährigen mit einem Schlagring ins Gesicht schlug. Schließlich wurden ihm zwei Einkaufstüten, die er aufgrund des Angriffs fallen gelassen hatte, entwendet.

Die Täter flüchteten über die Hembergstraße in Richtung Baarstraße und im weitren Verlauf über die Theodor-Fleitmann-Straße in Richtung Iserlohn-Nußberg. Der Geschädigte verlor in Höhe des Berliner Platzes den Sichtkontakt zu der Tätergruppe. Durch den Schlag ins Gesicht wurde er leicht verletzt.

Beschreibung der Täter: Ca. 15 bis 18 Jahre alt, bekleidet mit Joggingbekleidung. Eine Person trug eine rote Mütze und ein Kapuzensweatshirt. Sachdienliche Hinweise zu dem Raubgeschehen bitte an die Polizei in Iserlohn: Tel. 02371 / 9199-1220.

Körperverletzungen an Silvester

In der Silvesternacht wurden für das Iserlohner Stadtgebiet fünf Körperverletzungsdelikte angezeigt. Die Ermittlungen gegen die Beschuldigten wurden aufgenommen.

Einbrüche

Im Sonnenwinkel versuchten Unbekannte in der Nacht vom 30. zum 31. Dezember einzubrechen. Die Sicherungsmaßnahmen griffen und die Täter gelangten nicht ins Gebäude. Es entstand Sachschaden.

In der Nacht vom 29. zum 30. Dezember drangen Unbekannte in ein Haus an der Rosenstraße in Letmathe ein. Sie hebelten das Fenster auf und durchsuchten Räume und Behältnisse. Über Art und Umfang der Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Im Stübbeken in Letmathe hebelten die Täter im Laufe des 29. Dezember, zwischen 10.30 und 19.30 Uhr, eine Balkontür auf und drangen so ins Haus. Auch hier wurde alles durchsucht. Über Art und Umfang der Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Im neuen Jahr, zwischen 1. Januar um 19.30 und 2. Januar um 6.15 Uhr, brachen unbekannte Einbrecher in eine Werkstatt am Stenglingser Weg ein. Die Täter durchwühlten die Büros und hinterließen wie in den anderen angezeigten Einbrüchen Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten nimmt die Polizei entgegen, Tel. 02371 / 9199-1220.