50 Jahre Schwerter Jugendfeuerwehr

Starke Truppe: Vor 50 Jahren wurde an der gerade neu eröffneten Wache an der Lohbachstraße die erste Jugendfeuerwehr vor Ort gegründet. (Archivfoto: Feuerwehr Schwerte)

Schwerte. Die Schwerter Jugendfeuerwehr ist die Basis des Feuerwehrdienstes. Denn aus ihren Reihen kommen 90 Prozent der regulären Einsatzkräfte.

Die Jugendfeuerwehr wurde 1967 gegründet, pünktlich zur Einweihung der neuen Feuer- und Rettungswache an der Lohbachstraße. Zwölf Jugendliche bildeten die erste Jugendfeuerwehr im damaligen Kreis Iserlohn, zu dem damals auch die Stadt Schwerte gehörte. Zu ihrem Anführer wählten sie Hans Witt, der unter Leitung des Stadtbrandmeisters die Gruppe zu einem hervorragenden Nachwuchsgaranten für die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr machte.

In den darauffolgenden Jahren wurden auch in den Ortsteilen von Geisecke und Westhofen Jugendgruppen gebildet. Diese gehörten bis zur kommunalen Neuordnung zum Amt Westhofen.

Zusammenschluss

Durch den Zusammenschluss der Stadt Schwerte mit den sechs Ortsteilen strömten die Jugendfeuerwehrmänner von Geisecke, Villigst, Ergste, Westhofen, Wandhofen und Stadtmitte zur Lohbachstraße. Die Leitung der Jugendfeuerwehr der Stadt Schwerte lag nun in den Händen von Heinz Wiegand.

Da die Jugendfeuerwehr stetig weiter wuchs, wurde die Ausbildung in Eigenverantwortung an die Standorte verlagert. Heute treffen sich die Jugendlichen einmal im Monat auf Stadtebene zu gemeinsamen Veranstaltungen. Zurzeit versehen 59 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 18 Jahren ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr.

Auch Spiel, Spaß und Sport

Heute bietet die Jugendfeuerwehr nicht nur eine feuerwehrtechnische Ausbildung, sondern auch Spiel, Spaß und Sport.(Foto: Feuerwehr Schwerte)

Inhalte der Treffen sind nicht nur die feuerwehrtechnische Ausbildung sondern auch Spiel, Spaß und Sport. Teilnahme auf Kreisebene wie beim Orientierungslauf oder Badewannenrennen fördern den Gemeinschaftssinn und bilden Freundschaften, die sich über Jahre bei Lehrgängen oder Wettkämpfen vertiefen und festigen. Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2017 waren die zahlreichen Abnahmen der Flammabzeichen Stufe I sowie das Kreiszeltlager an der Aggertalsperre.

Neuzugänge willkommen

Alle, die Interesse und Spaß an einer großen Gemeinschaft mit technischer Herausforderung und Teamgeist suchen, sind bei der Schwerter Jugendfeuerwehr an der richtigen Adresse. Interessierte können sich bei den Gerätehäusern im Ortsteil melden oder unter www.jugendfeuerwehr-schwerte.de informieren.