8. Schwerter RuhrCup

DLRG-Schwimmerinnen und -schwimmer zeigen am heutigen Samstag beim RuhrCup ihr Können im Stadtbad. (Foto: DLRG)

Schwerte. (Red.) 210 DLRG-Schwimmer aus ganz Deutschland – von Ahaus über Magdeburg bis Bad Bramstedt (circa 380 Kilometer) – sind der Einladung der Schwerter DLRG gefolgt und treffen sich am heutigen Samstag, 21. Januar 2012, von 9 bis 18 Uhr im Schwerter Stadtbad. Die jüngsten Teilnehmer sind neun Jahre alt, der älteste wird in diesem Jahr 54 Jahre alt.

Der RuhrCup ist inzwischen ein gut besetzter Wettkampf. Die ambitionierten DLRG-Ortsgruppen nutzen ihn als Auftakt für das neue Wettkampfjahr. Hier können die Sportler neue Techniken oder andere Strecken ausprobieren, bevor es bei den Bezirksmeisterschaften direkt um die Qualifikation zu den Landes- und darüber hinaus zu den Deutschen Meisterschaften geht. Im Rettungssport werden keine Fehler verziehen – um so wichtiger, dass es diesen Wettkampf zum Üben gibt.

Geschwommen werden Einzeldisziplinen. Je nach Altersklasse stehen Hindernisschwimmen auf dem Programm, kombiniertes Schwimmen, Retten sowie Retten mit Flossen und Superlifesaver.

Die Siegerehrung ist ab 17.30 Uhr, der Gesamtpokal geht an die Ortsgruppe, die in den Altersklassen 10 bis offen die meisten Punkte sammelt. Dabei gehen in jeder Disziplin der beste männliche Schwimmer und die beste weibliche Schwimmerin in die Wertung ein.