Affe auf Fahrrad: Riesen-Wandbild lässt in Schwerte aufblicken

Dieses riesiges Wandbild ziert nun die ehemals unansehnliche Hauswand an der Friedensstraße. (Foto: privat)

Dieses riesiges Wandbild ziert nun die ehemals unansehnliche Hauswand an der Friedensstraße. (Foto: privat)

Schwerte. (NO) Bisher war die stadteinwärts gerichtete Hauswand an der Friedensstraße in unmittelbarer Nachbarschaft des Malermeisterbetriebs Broer nicht gerade der Hingucker, jetzt jedoch zieht ein riesiges Graffiti die Blicke auf sich.

Ein Schimpanse mit zerschlissenen Flügeln auf einem Fahrrad in eher gedeckten Farben – über das Motiv kann man sich streiten, auffällig ist das Wandbild mit einer Größe von zehn Metern Breite und einer Höhe von zwölf Metern allemal.
Das Sprühwerk stammt aus den Dosen von Robert Mutzke. Drei Tage lang hat der 38-jährige Grafik-Designer aus Münster daran gearbeitet – bei der Arbeit immer nur einen kleinen Bildausschnitt vor Augen. Bekannt ist Mutzke in der Szene auch unter seinem Künstlernamen „Rookie The Weird“. Das Schwerter Wandbild ist auch nicht das erste in seiner Größenordnung. „Rookie“ trat 2011 bereits in Wien in Aktion, als er auf einer Hauswand ein 28 Meter hohes Bild realisierte. Offenbar mag der Mann Monumentales.
Das Schwerter Projekt wurde durch Malermeister Thorsten Broer und André Caspari initiiert. Caspari gehört das Objekt bzw. die Hauswand, auf die Broer immer mit großem Missfallen blicken musste. Der Schlüsseldienst-Experte beauftragte seinen Bekannten Antonio Milanese und dessen Agentur „Klssx“, die Fassadengestaltung im Rahmen urbaner Kunst im Programm hat, sich der Wand anzunehmen. Milanese brachte alle Akteure zusammen, ein gemeinsames Konzept wurde entwickelt und ein Gerüst gebaut. Schließlich konnte Robert Mutzke loslegen. Und so hat Schwerte nun ein Urban-Art-Graffiti-Wandbild im Großformat.