Anonyme Autorin aus Schwerte veröffentlicht ersten Roman

Anonyme Autorin aus Schwerte veröffentlicht ersten Roman
Sie nennt sich „KiM Kristin Josephs“. Unter diesem Pseudonym hat die Schwerterin, die ihre Identität vorerst noch verbergen möchte, ihren ersten Roman veröffentlicht: „„Bittersüßer Nachtschatten – Gift der Vergangenheit“, erhältlich auch im Schwerter Buchhandel. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Sie will nicht erkannt werden, noch nicht. Sie nennt sich „KiM Kristin Josephs“. Unter diesem Pseudonym hat die Schwerterin jetzt ihren ersten Roman veröffentlicht: einen Thriller für Erwachsene mit düsteren Fantasyelementen und einigem Lokalkolorit, bei dem auch eine temperamentvolle Liebesgeschichte nicht fehlt. Titel des Buchs: „Bittersüßer Nachtschatten – Gift der Vergangenheit“.

Obwohl sie sich schon als Kind beim Einschlafen Geschichten ausgedacht hat, begann „KiM Kristin Josephs“ erst spät mit dem Schreiben. „Beruflich habe ich damit gar nichts zu tun“, sagt die Schwerterin. „2000 habe ich erste richtige Schreibversuche gestartet, aber das war alles noch zu trocken, so wie ein Geschäftsbrief, ging also gar nicht. So 2007, 2008 habe ich dann einen zweiten Anlauf gestartet, mir gedacht, jetzt schreib‘ doch mal ehrlich, was du fühlst und denkst.“

Der Ansatz funktionierte, „2001 floss meine erste richtige Geschichte aus dem Kopf in den Computer, und das war schon die Basis für meinen jetzt erschienenen Roman“, sagt „KiM Kristin Josephs“, die erst einmal abwarten möchte, wie sich ihre schriftstellerische Existenz entwickelt, bevor sie sich der Öffentlichkeit zu erkennen gibt.

Der lange Weg zum Buch

Lange Zeit lag die ausgearbeitete Fassung ihrer Geschichte in der Schublade, bis sich die Schwerterin entschloss, sie Freundinnen zum Lesen zu geben – mit positiver Resonanz. Am 30. September 2017 dann ein Treffen mit einer schon etablierten Schwerter Autorin, die ihr wertvolle Tipps gab und eine Lektorin empfahl. „Das war der entscheidende Schritt zu einer Veröffentlichung“, sagt „KiM“, die es sich nicht hätte träumen lassen, wie lang der Weg vom Schreiben zum Drucken sein kann – zumal ja auch das Cover noch gestaltet werden musste, was auch seine Zeit in Anspruch nahm.

Im Januar dieses Jahres erschien schließlich „Bittersüßer Nachtschatten – Gift der Vergangenheit“ im Selbstverlag. Darin geht es um die Ex-Krisenspezialistin Mascha Benner, der das Schicksal übel mitgespielt und die sich vollkommen zurückgezogen hat. Als sie dem zwielichtigen Lucian Hunter begegnet, muss sie sich fragen, welch gefährliches Geheimnis er verbirgt, denn plötzlich steht ihr Leben auf dem Spiel…

Nur für Erwachsene

Autorin „KiM Kristin Josephs“: Der Roman dürfte eher Frauen im Alter von 25 bis 50 Jahren ansprechen, ich würde ihn generell erst ab 18 empfehlen, weil er auch Passagen enthält, die vielleicht etwas heftiger sind.“ Ansonsten wird man in dem Roman mit Fantasyelementen, der aber in „dieser Welt“ spielt, einiges an Lokalkolorit entdecken.

Zu kaufen ist das Buch zum Preis von 11,99 Euro als erweiterte Taschenbuchausgabe mit einer zusätzlichen Bonusgeschichte bei Bücher Bachmann und in der Ruhrtal-Buchhandlung. Dort darf man gerne auch mal hineinschmökern. Außerdem ist der Roman auch über epubli.de erhältlich, als Ebook sowie als „normale“ Taschenbuchausgabe bei einem großen Internetanbieter.

Der zweite Band „Bittersüßer Nachtschatten – Weg ins Licht“ von „KiM Kristin Josephs“ wird schon im Frühjahr dieses Jahres erscheinen, außerdem warten weitere Geschichten der bislang noch anonymen Autorin nach dem Lektorat auf die Veröffentlichung. Und plötzlich geht alles ganz schnell.