Arbeit sozialer Einrichtungen ist gesichert – Verträge unterzeichnet

Schwerte - Arbeit sozialer Einrichtungen ist gesichert
Vertragsunterzeichnung im Rathaus (v.l.): Bürgermeister Dimitrios Axourgos, Herbert Dörmann (Geschäftsführer der Werkstatt im Kreis Unna) und der Erste Beigeordnete Hans-Georg Winkler. (Foto: Stadt Schwerte)

Schwerte. Auch weiterhin ist mit Unterstützung der Stadt Schwerte der Betrieb der „Schwerter Tafel“, des Sozialkaufhauses und des Arbeitslosenzentrums S.I.G.N.A.L gesichert.
Darüber hinaus werden künftig im Rahmen des Projektes „Soziale Teilhabe“ die Schwerter Kindertageseinrichtungen sowie der Schwerter Baubetriebshof im Bereich der Stadtreinigung personell gestärkt. Bürgermeister Dimitrios Axourgos sowie Erster Beigeordneter Hans-Georg Winkler für die Stadt Schwerte und Herbert Dörmann, Geschäftsführer der Werkstatt im Kreis Unna, unterzeichneten jetzt die entsprechenden Verträge.

100.000 Euro

Mit rund 100.000 Euro sichert die Stadt Schwerte mit Beginn des Jahres die Finanzierung der wichtigen sozialen Einrichtungen wie Tafel, Sozialkaufhaus und Arbeitslosenzentrum. Darüber hinaus bietet Stadt Schwerte acht Langzeitarbeitslosen Beschäftigungsmöglichkeiten: Fünf Kräfte werden in den städtischen Kindertageseinrichtungen eingesetzt, vier davon als hauswirtschaftliche Hilfskräfte, eine Person als Haushandwerker.

Daneben sind drei weitere Personen beim Baubetriebshof eingesetzt. Die Stadt Schwerte trägt dazu die bei S.I.G.N.A.L. als Träger der Maßnahme anfallenden anteiligen Personalkosten.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos zeigte sich zufrieden darüber, dass mit den beiden neu abgeschlossenen Vereinbarungen einerseits die Fortführung der bewährten Einrichtungen sichergestellt ist und andererseits die Stadt Schwerte auch weiterhin ihren Beitrag zur Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt leisten kann.