Arbeiten an der A1

Schwerte. Zunächst sollte nur die Auffahrt gesperrt werden. Doch nun ist auch die Ausfahrt dicht – wegen erhöhten Unfallrisikos. Seit Montag wird gearbeitet in der A1-Anschlussstelle Schwerte. Hier werden Arbeiten an der Abfahrt in Fahrtrichtung Bremen durchgeführt. Die Verzögerungsspur wird verbreitert und um 200 Meter verlängert. Im Kreuzungsbereich mit der B236 erhält die Abfahrt eine neue Rechtsabbiegespur. Im Anschluss wird eine neue Binder- und Deckschicht eingebaut.

Der Verkehr auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen wird in drei eingeengten Fahrspuren an der Baustelle vorbei geführt.

Durch diese Arbeiten möchte die Autobahnniederlassung Hamm die Aufstellfläche für den abfahrenden Verkehr vergrößern und dadurch einen Rückstau auf die Autobahn verhindern. Die Baumaßnahme soll bis Ende Oktober dauern.

Umleitungen sind sowohl für Auf- als auch für Abfahrer eingerichtet.