„Arkanite Productions“ aus Schwerte bei Leipziger Buchmesse

Schwerte/Leipzig. Die „Welt des Arkanit“ ist eine Schöpfung von Timon Lorenz Thöne aus Westhofen. „Flux – Zugzwang“ heißt sein 350 Seiten umfassender Fantasy-Roman, über den der Wochenkurier bereits im Februar berichtet hat. Auf der Basis des Romans, der in gedruckter Form noch nicht vorliegt, soll ein gleichnamiges Kunstwerk entstehen, erweitert und ergänzt durch Virtual und Augmented Reality. Eine Fantasy-Welt also als Basis für Trips in die virtuelle Realität.

Innovationspreisträger

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse präsentiert Timon Lorenz Thöne, der bereits mit dem Innovationspreis der Messe ausgezeichnet wurde, nun die Potentiale von Virtual und Augmented Reality für die Buchbranche. Dazu stellt er den hauseigenen Prototypen eines „Virtual Pop-Up-Book“ vor. In Halle 2 an Stand H405 wird das Team von „Arkanite Productions“ – Thöne und sein Geschäftspartner Sven Arne Klinger – anzutreffen sein.

Klinger ist Creative Direktor im 2017 gegründeten Start-Up. Illustrationen, Animationen, Modellierungen und 3D bringt er in das Unternehmen ein, ebenso seine cineastischen Kenntnisse und Fähigkeiten als Programmierer. Timon Thöne seinerseits ist CEO und Story Director bei „Arkanite Productions“.

Zudem gibt es am Stand der Jungunternehmer eine Schnuppererfahrung in Virtual Reality und die Möglichkeit, ein Feedback zu den Exponaten zu geben. Dieses Feedback wird im Rahmen einer Studie des Deutschen Instituts für Virtual Reality (DIVR) ausgewertet und allen Teilnehmern auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Zudem hält Thöne am Messefreitag, 22. März, einen Vortrag zu den Potentialen von Virtual und Augmented Reality für die Printbranche. Die Veranstaltung findet von 14 bis 14.30 Uhr auf der Leseinsel Phantastik 2 in Halle 2 (Stand H504/505) statt.