Auf dem Laternenweg

Schwerte. Passend und stilvoll zum Vollmond wird am Sonntag, 30. September 2012, um 18 Uhr der vollendete Schwerter Laternenweg eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. Dazu sind alle Schwerter herzlich eingeladen. Start- und Endpunkt der etwa einstündigen Tour ist der Wuckenhof.

Szenen Schwerter Sagen erstrahlen auf Laternen in der Altstadt. (Foto: Touristik-Information)

Nach nunmehr vier Jahren, nach der Einweihung des ersten Abschnittes im Februar 2009, ist es jetzt soweit. Der Schwerter Laternenweg durch die schöne Schwerter Altstadt ist komplett fertiggestellt und für alle Bürger und Besucher begehbar. Mit der Darstellung der letzten von fünf Sagen, dem „Spuk in der Mühle“, besitzt Schwerte nicht nur ein weiteres attraktives touristisches Markenzeichen, sondern ist auch die erste Stadt in Nordrhein-Westfalen, die überhaupt einen solchen geheimnisvollen, romantischen Rundgang besitzt.

Die alten Schwerter Sagen werden, dargestellt mit ihren markanten Szenen, auf 30 Laternen in der Altstadt erstrahlen. Geschaffen wurden die ausdrucksstarken, scherenschnittartigen Motive von der Schwerter Künstlerin Jutta Neubaur-Montenbruck, welche auch die ansprechenden Farbmotive für das 23-seitige Begleitheft illustriert hat. Neben den Sagen und ihren bildlichen Darstellungen enthält die Broschüre auch einen detaillierten Plan mit der Wegstrecke und den einzelnen Stationen.

Wer den Laternenweg begehen möchte, kann sich ein solches Heft kostenlos bei der Touristik-Information im Ruhrtalmuseum (Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr) am Marktplatz abholen.

Die Initiatoren des Laternenweges, der Schwerter Heimatverein, die Stadtwerke Schwerte und die Schwerter Sparkasse, geben auch interessierten Lehrern die Möglichkeit, die Broschüre in Klassenstärke zu erhalten, um die spannenden alten Schwerter Sagenstoffe in ihren Unterricht einzubinden und so ein Stück der reichen, regionalen Kultur von Schwerte zu bewahren und an die nachkommenden Generationen weiterzugeben.

Des weiteren besteht die Möglichkeit, die Laternen mit den entsprechenden Motiven einfach nachzubauen: Die Anleitung und Vordrucke stehen auf der Internetseite der Stadt Schwerte zum Ausdrucken bereit.