Auswahlentscheidung für Schwerter Markt gefallen

Neuer Betreiber wird offiziell noch nicht genannt

Schwerte. Vom 1. Juni an wird, wie bereits berichtet, der Schwerter Wochenmarkt von einem neuen Betreiber organisiert. Im Rathaus fiel jetzt die Auswahlentscheidung. Mittlerweile ist auch die rechtlich vorgeschriebene zweiwöchige Wartefrist verstrichen, so dass nach dem offiziellen Zuschlag in Kürze der notwendige Betreibervertrag unterzeichnet werden kann. Danach wird der neue Marktbetreiber vorgestellt werden. Der Vertrag läuft zunächst bis zum 31. Mai 2021.

Vorstellungen der Stadt werden umgesetzt

Sicher ist, dass der neue Marktbetreiber die konzeptionellen Vorstellungen und Wünsche der Stadt Schwerte auch unter Wahrung der dringend erforderlichen Rettungswege umsetzen wird, heißt es aus dem Presseamt. So soll vom Sommer an auch der Kleine Markt ins Geschehen einbezogen werden. Die Stadt geht davon aus, dass die Gastronomie am Markt Freiräume gewinnt und mit dem Wochenmarkt zu einer Einheit verschmelzen kann, von der Besucherinnen und Besucher profitieren werden. „Wir freuen uns sehr, dass der Schwerter Wochenmarkt sichergestellt ist und die Chance besteht, auch einige Verbesserungen zu erreichen“, erklärt Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

Händler müssen bangen

Der Markthandel Schwerte GmbH unter der Leitung des Gesellschafter-Geschäftsführers, Marktmeisters und Käsehändlers Frank Rest empfindet die Neustrukturierung des Markts jedoch als existenzbedrohend. Die Präsenz der Händler werde eingeschränkt, die Gebühren würden steigen.

(Anm. d. Red.: Zwar hat sich auch die Markthandel Schwerte GmbH für den neuen Betreibervertag beworben, die Unterlagen waren jedoch laut Informationen der Stadt unvollständig. Das Ehepaar Holtmann hat sich gar nicht beworben.)

Besonders schwer wiegend: „Der Wochenmarkt soll ab Juni an ganzen sieben Samstagen nicht mehr abgehalten können! Das wird etlichen Händlern in große Schwierigkeiten bringen“, so Frank Rest. Manche würden dann wohl ganz auf einen Standplatz verzichten.

„Objektive Entscheidung“

Die Verwaltung unterstrich noch einmal, dass die Entscheidung in aller Sachlichkeit und Objektivität gefallen ist. Vorgelegt wurde ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Neuausrichtung des Schwerter Wochenmarktes, dass sich in der Bewertung deutlich von weiteren Bewerbungen abgesetzt hat.

Laut noch nicht offiziell bestätigten Informationen soll der Auftrag für die Durchführung des Schwerter Wochenmarkts an die Deutsche Marktgilde wG. aus Eschenburg gehen.

 

 

Anzeige