AWO Schwerte dankt Familienpaten

Schwerte. Der AWO-Familienbildungsstätte in Schwerte ist es 2011 mit Unterstützung des Förderprogramms „Stärken vor Ort“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, gelungen, Schwerter Familien mit Kindern und Alleinerziehende durch bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen und zu entlasten.

Ehrenamtliche Familienpatinnen und -paten erhielten jetzt bei der AWO ihre Zertifikate über eine erfolgreiche Teilnahme an der Qualifizierung. (Foto: AWO)

13 ehrenamtlich aktive Schwerter Familienpatinnen und -paten spielen, basteln, malen, übernehmen Hausaufgabenbetreuung oder gehen mit Kindern spazieren. Sie führen Elterngespräche zu Themen und Fragen, die Eltern beschäftigen und leisten einen Beitrag zur familienfreundlichen Infrastruktur in Schwerte. Zusätzliche Kompetenzen für diese Tätigkeit erwarben sich die ehrenamtlich Aktiven durch die Teilnahme an einer 36-stündigen Qualifizierung

Kürzlich erhielten in einer Feierstunde die Familienpatinnen und -paten ein Zertifikat über ihre erfolgreiche Teilnahme. Im Rahmen dieser Feier konnten Ulrike Roguschak, Betriebsleiterin der AWO, und Marie Keuthen, pädagogische Fachkraft im Projekt, den Familienpatinnen und -paten ihren Dank für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aussprechen.

Die bisherigen Familienpaten und -patinnen treffen sich auch in 2012 regelmäßig zu einem fachpädagogisch begleitenden Erfahrungsaustausch und entwickeln gemeinsam Ideen für ihre praktische Tätigkeit in den Familien. Auch ist geplant, weiterhin Referenten und Referentinnen für Fachthemen zu gewinnen.

Die Nachfrage nach Familienpaten und -patinnen in Schwerte wächst. Momentan stehen elf Familien auf der AWO-Warteliste. Oft haben diese über Bekannte, die durch einen Familienpaten oder eine Familienpatin bereits entlastet sind, unterstützt werden und sehr zufrieden sind, von diesem Angebot erfahren. Deshalb sind alle, die in ihrer Freizeit sich sozial engagieren möchten und auch den Austausch mit anderen Engagierten suchen, herzlich bei der AWO willkommen.

Ulrike Roguschak und Maria Keuthen: „Wir sind jeden Donnerstag von 11 bis 13 Uhr in unserer offenen Sprechstunde für Sie da. Darüber hinaus freuen wir uns über Ihren Anruf und vereinbaren außerhalb dieser Zeit gerne einen Termin mit Ihnen.“

Ansprechpartnerinnen sind im AWO-Familienzentrum, Westhellweg 218, 58239 Schwerte, Telefon 02304/ 98106-0, E-Mail: familienbildung@awo-un.de, Ulrike Roguschak und Maria Keuthen.