Bachläufe beschildert

Schwerte. 20 Bäche gibt es im Schwerter Raum mit einer Gesamtlänge von 57 Kilometern. Welches Bächlein ist es eigentlich, das so fröhlich vor sich hin plätschert? Das fragen sich oft Spaziergänger, Wanderer, Läufer oder Radsportler in Schwertes schöner Natur.

Das brachte Heimatfreundin Annette Ernst auf eine Idee. Sie holte Roswitha Bliese, 1. Vorsitzende des Heimatvereins Ergste, und Erich Nickel, den 2. Vorsitzenden des Schwerter Heimatvereins, mit ins Boot und unterbreitete Uwe Fuhrmann, dem omnipräsenten Stadttouristiker und 1. Vorsitzenden des Heimatvereins Schwerte, den Vorschlag, die lokalen Bachläufe mit Schildern zu versehen. Der Gewässerschutzbeauftragte Martin Thal stellte eine Karte mit den Kleingewässern zur Verfügung, anschließend wurden die Beschilderungspunkte ausgeguckt. Schließlich machten sich Annette Ernst und Uwe Fuhrmann ans Werk und versahen in einem siebenstündigen Einsatz 20 Wasserläufe mit kleinen, blauen Schildern. Jetzt wissen die Schwerter genau, welches Bächlein wo sprudelt.

Unser Foto zeigt (v.l.): Roswitha Bliese, Erich Nickel, Uwe Fuhrmann und Annette Ernst mit Gewässerplan und neuem Schild. (Foto: Norbert Fendler)