Bausteine des Lebens

(Foto: Haus Villigst)

Villigst. „Stories without End“ heißt die Ausstellung in Haus Villigst, die dort bis zum 14. Januar gezeigt wird. Zu sehen sind Bilder von Monika Hanselmann. Sie ist eine Grenzgängerin. Mit der Ausbildung zur Malerei bewegt sie sich gern in der Natur, auf Reisen, zwischen Menschen. Sie greift Themen und Fragen in ihren Arbeiten auf, die auch der Theologie nicht fremd sind. So ist sie im Laufe der Jahre malend den Bausteinen des Lebens auf der Spur. Ihre Arbeiten bewegen sich stilistisch zwischen art brut und abstaktem Expressionismus. Bei der Ausstellung „Stories without End“ präsentiert die Künstlerin einen Querschnitt ihrer Arbeiten. Hier abgebildet „Gardens of Paradise“.