„Bitte schickt mich nach Honolulu!“

Marcel Martens (Foto: Privat)

Schwerte. (NO) Marcel Martens – Freunde nennen ihn „Maazel“ – ist ein echter Freak: „Total sportverstrahlt!“ Der Polizeikommissar aus Schwerte arbeitet lieber nachts, um tagsüber Zeit für sein Hobby zu haben – Sport in allen Varianten. Jetzt hat sich der 33-Jährige ein hohes Ziel gesteckt: Er will zum Honolulu-Marathon nach Hawaii.

Sportbegeistert war Marcel Martens schon immer, spielte Fußball, fuhr Ski. Zwei Kreuzbandrisse setzten ihn jedoch vorerst matt. Um wieder in die Gänge zu kommen, schwang er sich aufs Rad. Und bekam langsam Lust auf Wettkämpfe. Neben Mountainbike-Rennen kam das Laufen hinzu. Zum echten Sportfreak mutierte „Maazel“ vor vier Jahren, als er mit Frau Jana bei einem Halbmarathon ohne Training und quasi aus dem Stand heraus startete und ihn voll durchzog.

Mittlerweile hat der Schwerter Ausdauersportler schon etliche Wettbewerbe absolviert. Er nimmt, was kommt: Cross-Duathlon, Triathlon, Strongmen-Läufe. Auch in Mailand ging er schon an den Start. Und erst vor wenigen Tagen testete er seine Höhenqualitäten beim österreichischen Gletschermarathon in Pitztal. Jetzt fühlt er sich fit für Hawaii.

Der Honolulu-Marathon, eine der größten Veranstaltungen dieser Art weltweit, findet immer im Dezember statt, die Bewerbungsfrist endet zum 31. Juli 2012. Die Sponsorenfirma Tiger Balm vergibt vier Startplätze unter 60 Bewerbern, einer davon ist „Maazel“. Je mehr bei Facebook für den Schwerter stimmen desto höher die Chance für ihn auf eine Reise nach Hawaii. Bei Voting liegt er bereits ganz vorn. Seine Bitte an alle Leser: „Bitte stimmt für mich und schickt mich nach Hololulu!“