Comedy-Meisterei beginnt

Schwerte. Die Premiere der neuen Show-Reihe „Comedy-Meisterei – die unbeSCHWERTE Mixshow“ startet am Mittwoch, 5. Oktober 2011, in der Rohrmeisterei. Ab 20 Uhr wird die abwechslungsreiche Show präsentiert vom ehemaligen Schwerter Jörg Matuszewski alias „der Mattu“. Viele Schwerter werden ihn noch kennen – als ehemaligen Postboten in Ergste und Geisecke. Mattu bringt zur Premiere einen bunten Herbststrauss mit den besten Comedians und Kabarettisten aus ganz Deutschland mit. Diese sind bekannt aus „Nightwash“ und dem „Quatsch Comedy Club“ und es wird für jeden Humorgeschmack etwas geboten.

Musik, Kabarett, Karikatur und Comedy

Jörg Matuszewski alias „der Mattu“ ist vielen noch als Schwerter Postbote bekannt. Am Mittwoch, 5. Oktober, führt er durch die „Comedy-Meisterei“. (Foto: Wochenkurier)

Mit dabei ist der Spanier unter den deutschen Komikern: Helmut Sanftenschneider moderiert, musiziert und amüsiert mit viel Niveau. Neben seiner Ruhrgebiets-Kultshow „NachtSchnittchen“ ist er vielen bekannt als langjähriger, „peruanischer“ Bühnenpartner von Comedy-Star Johann König. Der Herner studierte Flamencogitarre in Sevilla. So heißt dann sein Solo auch folgerichtig „Herne – Granada“, in dem er mit einer virtuosen Mischung aus Komik, Musik & Flamenco begeistert. Die Zuschauer erfahren, dass die meisten Lieder den Ursprung im Flamenco haben, Herbert Grönemeyer seine Gesangsausbildung in Andalusien genoss und das es durchaus möglich ist, zu singen und dabei gleichzeitig Kastagnetten und Gitarre zu spielen. In einem Ausflug in die 70er Jahre werden die Besucher mit den Serienhelden dieser Zeit konfrontiert und es begegnen sich gleichzeitig Catweazle, Herr Rossi und Wicki.

Es gibt Leute, die stehen auf der Bühne und bringen die Leute zum Lachen. Und es gibt Leute, die stehen auf der Bühne und machen Musik. Doch es gibt nur wenige, die beide Talente besitzen und miteinander zu vereinen wissen – Manuel Wolff ist einer von ihnen. Seit etlichen Jahren ist er einer der besten Musiker, die regelmäßig landauf, landab die Shows der professionellsten Improvisationstheatergruppen musikalisch untermalen. Und das kommt ihm bei seinem Soloprogramm zugute – denn keine seiner Shows ist wie die andere: Mal lässt er seine Zuschauer einzelne Sätze auf Zettel schreiben, die er spontan, ohne sie vorher gelesen zu haben, zu einem Lied verarbeitet, oder er singt die aktuellen Nachrichten. Mal erfindet er ein ganzes Musical, mal ein Liebesduett – aber mit wem? Dazwischen erzählt er von haarsträubenden Alltagserlebnissen, geht den Geheimnissen von „Tiefseewirbel-Waschmittel“ nach. Außerdem macht er sich auf die Suche nach dem schlechtesten Lied der Welt. Gefunden? Aber sicher!

Komisches Ruhrgebiet

Zuhause sein im Ruhrgebiet – für Markus Krebs überlebenswichtig! Dort lernt der Duisburger die Menschen kennen, über die er bei seinen Auftritten spricht. Die haben zwar alle „ziemlich einen am Helm“, sind aber an sich sehr liebenswert. Zur Zeit tourt Krebs mit seinem neuen Programm „Literatur unter Betäubung” durchs Land und lässt Gag auf Gag folgen. Da wäre der Bekannte, der das Quiztaxi nach einem Banküberfall als Fluchtauto benutzt oder der gute Freund, der beim Kniffeln mal die Chance gestrichen hat. Durch die überaus lebensnahen Geschichten aus dem Alltag gelingt es ihm immer wieder sein Publikum zu fesseln und diesem Spaß und Freude zu bereiten. Jeder im Publikum wird sich selbst, aber auch seine eigenen Freunde, Bekannte und Verwandte in den witzigen Geschichten über Skurriles, Irrsinniges. Angst und Liebe wiederfinden.Der Ruhrgebietler, welcher nicht als herkömmlicher Comedian, sondern mehr als Witzeerzähler charakterisiert werden kann, sitzt auf seinem Hocker und macht eigentlich nichts – außer besonders lustig sein.

Er ist ein leidenschaftlicher Zeichner, seine Bilder sind im „RevierSport“, „Kicker“ oder in verschiedenen Lokalzeitungen zu sehen. Arnd Hawlina zeichnet comichafte, sehr detailreiche Darstellungen von bekannten Protagonisten aus Fußball und Politik. Sie sind pointiert, witzig, originell – und garantiert immer ein Unikat. Die Portraits sind nicht einfach nur grafische Darstellungen, sie sind Handarbeit mit der Liebe und dem Auge fürs Detail. Am 5.Oktober wird Arnd Hawlina nicht nur die Comedians als Karikatur aufs Bild bringen, sondern auch den einen oder anderen Zuschauer.

Und auch auf Hubert Werner dürfen sich die Besucher freuen. Schon in seiner Kindheit wollte er statt Windeln lieber das TV-Programm wechseln, seine erste Liebe fand er nicht auf dem Schulhof sondern im Marienhof. Zusammen mit seinem Publikum klärt der vollblütige Allgäuer Fragen wie: Was ist eine Telenovela? Wer ist „XXXLutz“? Wie funktioniert eine Kerzenparty? Und vor allem: Ist „GZSZ“ eine ansteckende Geschlechtskrankheit? Alle, die bei dem ganzen TV-Wirrwarr auch nicht mehr durchblicken, sind bei TV-Freak Hubert Werner gut aufgehoben.

Außerdem wartet noch ein besonderer Höhepunkt auf die Zuschauer. Gesucht werden nämlich auch Talente aus Schwerte und Umgebung. Wer für fünf Minuten als „Local Hero“ Bühnenluft schnuppern möchte, sollte sich einfach bei Mattu per E-Mail an joerg@comedyman.de oder unter Telefon 01 51 / 15 20 06 35 melden.