Das besondere Weihnachtskonzert: Händels „Messias“

Der Chor der Konzertgesellschaft lässt beim Weihnachtskonzert in St. Viktor Händels „Messias“ erklingen. (Foto: KGS)

Schwerte. Der Chor der Konzertgesellschaft hat erst kürzlich mit einer bemerkenswerten „Elias“-Aufführung auf sich aufmerksam gemacht. Nur vier Wochen später wird er im sinfonischen Chorkonzert den „Messias“ von Georg Friedrich Händel zum Klingen bringen. Dieses ganz besondere Weihnachtskonzert findet am Samstag, 15. Dezember, ab 18 Uhr in St. Viktor statt. Eine Einführung gibt es um 17.45 Uhr.

Zusammen mit den Solisten Antje Bitterlich (Sopran), Ruut Mattila (Alt), Thomas Iwe (Tenor) und Markus Volpert (Bass) werden der Chor der Konzertgesellschaft Schwerte mit Unterstützung durch den Oratorienchor der Stadt Kamen sowie Instrumentalsolisten der Dortmunder Philharmoniker und des Philharmonischen Orchesters Hagen dieses Werk für Chor und Orchester aufführen. Die Leitung hat Franz Leo Matzerath.

Die Konzertgesellschaft Schwerte will mit der diesjährigen Messias-Aufführung in der englischen Originalsprache die Folge der jährlichen Aufführungen von Bachs Weihnachtsoratorium nicht grundsätzlich beenden, sondern zukünftig von Zeit zu Zeit auch Händels populärstem geistlichen Oratorium den gebührenden Platz bei den Weihnachtskonzerten einräumen. Schon 2019 dürfen sich die Schwerter Musikliebhaber wieder auf das Weihnachtsoratorium freuen.

Vorverkauf

Karten unter tickets@kgs-schwerte.de Karten in den Preisgruppen A bis D zu Preisen von 15 bis 26 Euro gibt es in der Ruhrtal-Buchhandlung, im Reisestudio Schwerte, bei Schreibwarten Krieter in Ergste, bei Zeitschriften Hollatz in Holzen und unter tickets@kgs-schwerte.de.