Das „Kulturbräu“-Projekt geht in die nächste Phase

Kulturbräu
Herzlich willkommen im „Kulturbräu“ am Hohenstein 28! Das Projekt geht jetzt mit der Vereinsgründung in die nächste Phase. Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort anmelden. (Foto: KuWeBe)

Schwerte-Ost. Nach der ersten offiziellen Ankündigung des Projektes „Kulturbräu“ startet mit der Vereinsgründung jetzt die nächste Phase. Wie der Wochenkurier bereits berichtet hat, soll neues Leben im denkmalgeschützten Ortsteil Schwerte-Ost für Beteiligung und Aktion sorgen. Ein ungewöhnlicher Zusammenschluss aus Kulturbüro und EWG, die die Räume zur Verfügung gestellt hat, aus Bürgermeister und Braumeister macht aus der alten Metzgerei am Hohenstein 28 einen Kulturort der besonderen Art: Das „Kulturbräu“. Ein etwa achtköpfiges Brauteam soll nach und nach das Projekt eigenverantwortlich weiterführen. Es geht dabei nicht primär ums Bier, sondern um Kultur vor Ort, um Kontakte und Impulse.

Interessierte fragen nach

Marcus Droll, geschäftsführender Vorstand der Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft Schwerte, und Matthias Hein, stellvertretender Vorstand im KuWeBe, können sich schon jetzt über großes Interesse freuen. Im Kulturbüro fragten schon ein Biersommelier und Hobbybrauer nach, ebenso Kulturwissenschaftler und Nachbarschaftsvertreter. Jetzt wird eine Adressenliste aller Interessierten erstellt, um den Informationsfluss zu gewährleisten.

Auch Ideengeberin Andrea Reinecke vom Kulturbüro ist angetan von der Aufmerksamkeit: „Nachbarschaften und Freundeskreise treffen sich schon jetzt zum Brauen. Bald haben alle eine Anlaufstelle und einen neuen Kommunikationsknotenpunkt in der alten Metzgerei. Mir ist dabei auch wichtig: Brauen ist kein Männerthema. Wir machen allen Frauen Mut, sich zu beteiligen.“

Verein wird gegründet

Sponsoren bieten unterdessen ebenfalls Unterstützung an und so wird es Zeit, das Projekt in eine verbindliche Form zu gießen. „Wir wollen einen Verein mit einem festen Sitz auch für den KuWeBe gründen. Die Gemeinnützigkeit soll sichergestellt sein, und wir möchten offen sein für Menschen aus der ganzen Stadt“, erklärt Matthias Hein und lädt gemeinsam mit Marcus Droll zum ersten konkreten Termin ein.

„Wir benötigen im Kern zur Gründung sieben Menschen, die in die Aktion einsteigen und verschiedene Kompetenzen zur Verfügung stellen wollen. Wir benötigen darüber hinaus natürlich so viele Vereinsmitglieder wie möglich, um die nächsten Etappen umzusetzen.“ Schon jetzt ist von einem Einkochkessel für das Bierbrauen nicht mehr die Rede. Es wird bereits etwas größer gedacht.

Erster Stammtisch

Vor dem Hintergrund der Vereinsgründung findet der erste „Kulturbräu-Stammtisch“ Schwerte-Ost am Mittwoch, 27. Februar, ab 18 Uhr in der alten Metzgerei am Hohenstein 28 statt. Um Anmeldung wird gebeten. Kontakt: Matthias Hein, Tel. 104-852, oder Andrea Reinecke, Tel. 104-831, kulturbuero@kuwebe.de.