Der Vorhang hebt sich

Schwerte. (NO) Die Proben laufen auf Hochtouren, rund 400 Akteure fiebern dem Auftritt entgegen. Die neue Auflage der Schwerter Schultheatertage steht bevor. Dazu lädt die Arbeitsgemeinschaft Theater, bestehend vorwiegend aus Lehrerinnen und Lehrer, sowie Schulen vor Ort vom 26. Juni bis zum 20. Juli 2011 ein.

Wichtiger Beitrag

Die Arbeitsgemeinschaft Theater an Schwerter Schulen lädt herzlich ein zu der neuen Auflage der Schwerter Schultheatertage. Das Programm präsentierten jetzt die Arbeitsgemeinschaft-Sprecherin Gerlinde Heinrich (2.v.l.) und beteiligte Lehrkräfte. (Foto: Norbert Fendler)

„Wir wissen, dass wir mit den Schultheatertagen einen wichtigen Beitrag zur Kultur leisten. Theaterspielen ist für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen enorm wichtig und sollte an den Schulen fest verankert werden, beispielsweise in einem Unterrichtsfach ’Darstellendes Spiel’. Leider werden Aktivitäten dieser Art in NRW oft nur halbherzig umgesetzt, so werden zum Beispiel Lehrerarbeitsstunden für Theater-AGs gestrichen. Gegen diese Entwicklung wollen und müssen wir ’anspielen’„, erklärt Gerlinde Heinrich für die Arbeitsgemeinschaft Theater an Schwerter Schulen.

Zwölf Projekte

Wenn sich demnächst zum 9. Mal der Vorhang hebt, gelangen zwölf Projekte zur Aufführung. Vier Grundschulen, beide Gymnasien, die Gesamtschule, die Realschule Am Bohlgarten und die Musikschule sind mit von der Partie. Erstklässler werden ebenso auf der Bühne stehen wie Jugendliche der 12. Jahrgangsstufe – und erstmalig auch Insassen der Justizvollzugsanstalt Schwerte in der Berufsausbildung, die ihre Leidenschaft für das Theaterspielen entdeckt haben. Erstmalig sind auch Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer einer ausländischen Schule, des Kossuth Lajos Gimnáziums Budapest, dabei.

Vielfalt

Inhalte und Darstellungsformen der Projekte sind wie immer unterschiedlich: Sprechtheater neben Musical, fertige Theaterstücke neben Eigenproduktionen, in Szene gesetzte Kinderliteratur und Märchen. Aufführungsorte sind meist die jeweiligen Schulen oder Räumlichkeiten in der Nähe. Die Eintrittspreise bleiben niedrig: 3 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Schüler.

Danke!

„Mit so geringen Beiträgen können wir natürlich unsere Kosten nicht decken. Das geht nur mit Unterstützung. Ein Dank geht daher an die Stadtsparkasse für die finanzielle Hilfe und an das Kulturbüro für die ideelle Unterstützung und die konstruktive Zusammenarbeit!“, spricht Gerlinde Heinrich für die Arbeitsgemeinschaft Theater. Und hofft mit allen Beteiligen auf viele Besucher bei den 9. Schwerter Schultheatertagen.