Deutsch-indischer Benefizabend in Schwerte

Der Rotary-Club

Der Rotary-Club, der Verein „Hilfe für Adimali“ und die Musiker, die das Programm „Beatles go India“ bestreiten, hoffen auf viele Gäste beim Benefizabend in der Sparkassen-Kundenhalle. (Foto: NO)

Schwerte. (NO) Rund 55.000 Euro kostet die Solaranlage des Morning-Star-Hospitals im südindischen Adimali, für die der Schwerter Verein „Hilfe für Adimali“ Gelder sammelt. Was an Geld für die Stromversorgung gespart wird, kann demnächst der medizinischen Hilfe vor Ort und „Medical Camps“ in der Umgebung zu Gute kommen.
„Wir haben die Zielmarke fast erreicht“, freut sich Sebastian Kathakapallil vom Adimali-Verein. Und hofft auf eine weitere Finanzspritze. Das Geld dafür könnte am Samstag, 24. Juni, zusammen kommen. Dann veranstaltet der Rotary-Club Schwerte in der Kundenhalle der Sparkasse am Postplatz einen Benefizabend zugunsten der Ausstattung des Morning Star Hospitals mit der Solaranlage, die im Sommer in Betrieb gehen soll.
Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Beatles go India“ – in Erinnerung an die Zeit, als die Pilzköpfe Erleuchtung in Indien suchten. Den musikalischen Part bestreiten Jörg Eschrig (Gitarre, Gesang), Stefan Breuer (Bass, Gesang), Sascha Kuhn (Keyboard) und Daniel Schlep (Schlagzeug, Percussion). Beim Benefizabend sind aber nicht nur von Indien inspirierte Beatles-Hits zu hören, es werden auch indische Gerichte angeboten. Den Service übernehmen Jugendliche aus dem Verein „Sonnenregen“.
Tickets zu 29 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Sparkasse oder in der Bahnhof-Apotheke. Für den deutsch-indischen Abend stehen 200 Plätze zur Verfügung, deshalb ist Eile geboten. Restkarten für 32 Euro sind noch an der Abendkasse erhältlich.