Die Welt ist ein Theater – und Schwerte wieder mittendrin

Spektakuläre Inszenierung: „Theater Titanick“
Spektakuläre Inszenierung: An beiden Festivalabenden wird das „Theater Titanick“ im Landschaftspark der Rohrmeisterei „Alice on the Run“ präsentieren. Die Truppe holt das Thema Flucht und Vertreibung vor dem Hintergrund von Jonathan Carrols Kaninchenbau-Trip in die Gegenwart. (Foto: Martin Jehnichen)

Schwerte. Das Festivalgelände ist abgesteckt, die Companien bestellt, das Programmheft gedruckt: Voller Vorfreude kann Schwerte der Neuauflage des Welttheaters der Straße entgegen blicken. Am Freitag und Samstag, 24. und 25. August, wird sich sich das Herz der Hansestadt an der Ruhr wieder in ein kunterbuntes Freiluft-Theater verwandeln. Spektakulär und poetisch, rasant und träumerisch, clownesk und dramatisch wird sich das nunmehr 26. Spektakel präsentieren.

Holger Ehrich ist neuer Chef des Kulturbüros
Holger Ehrich ist neuer Chef des Kulturbüros und künstlerischer Leiter des Welttheaters. (Foto: KuWeBe)

Wieder ist es gelungen, renommierte internationale Akteure nach Schwerte zu holen. Am gestrigen Freitag stellte der neue Kulturbüroleiter Holger Ehrich mit seinem Team das diesjährige Programm vor im Wuckenhof vor.

„Das Theater im öffentlichen Raum erlebt derzeit einen mächtigen Aufschwung, was sowohl den Publikumszuspruch betrifft, als auch die Anerkennung als eigenständige Kunstform“, konstatiert Ehrich. Davon profitiert auch das Welttheater, das in der Szene als eines der wichtigsten und traditionsreichsten Veranstaltungen gilt.

Beste Schwerter Tradition

Das Programm wurde noch von Jan Suberg zusammengestellt, dem damaligen Leiter des Kulturbüros. „Und zwar in bester Schwerter Tradition.“ Typisch ist, dass die Produktionen sich an die unterschiedlichen Spielorte anpassen, vom hautnahen Ein-Personen-Theater im Garten bis zur spektakulären Platzinszenierung für tausende Zuschauer.

Viele Klein- und Großproduktionen werden die Spielstätten in und um die Schwerter Altstadt beleben. Dabei gibt es von Kindertheater bis zur anspruchsvoller Performance, von spektakulärer Akrobatik bis zarter Poesie für jeden Geschmack etwas zu entdecken. Wie in den Vorjahren bildet eine Großproduktion den Abschluss eines jeden Festivaltages: Das „Theater Titanick“ wird mit „Alice on the Run“ spektakulär das komplette Gelände des Landschaftsparks Rohrmeisterei jeweils am späten Abend ab 23.15 Uhr bespielen.

Spektakel vor Mitternacht

Bereits dreimal war das Theater Titanick in Schwerte zu Gast. In der neuen Inszenierung nimmt sich die Truppe eines der herausforderndsten Themen unserer Zeit an: Flucht durch Krieg, Not und Verfolgung. Lewis Carrolls Kaninchenbau-Trip holt sie in die Gegenwart. Und liest die Fabel politisch, ohne ihr den Zauber zu nehmen.

Ihr Publikum finden werden an den Festivaltage aber auch Gruppen wie das „Blaumeier-Atelier“ mit einem Freiluft-Fotostudio, „Der Weiße Knopf“ mit einem Vollplayback-Westerntheater, das „Theater Kohlenpott“, „Cirq’ulation Locale“ (Belgien), bei dem Urban-Street-Art auf Artistik trifft, das „Duo Circopitanga“ aus der Schweiz oder „Compagnie Les P‘tits Bras“ und „Compagnie Basarnaum“ aus Frankreich. Aber auch Schwerter Formationen treten beim Welttheater an – so das Theater am Fluss, Studio 7 und nicht zuletzt Chris Kramer & Friends.

Das Programmheft des 26. Weltheaters der Straße liegt ab sofort an öffentlichen Stellen aus – so auch beim Wochenkurier an der Brückstraße 3 – oder kann im Internet abgerufen werden. www.welttheater-der-strasse.de