Die neuen Blutspendehelferinnen wurden in dieser Woche im Rahmen der Blutspenderehrung beim DRK an der Lohbachstraße vorgestellt. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Blutspender sind Lebensretter, die durch ihren Idealismus und ihr Blut Menschen helfen, die dringend darauf angewiesen sind. Viele denken dabei an Unfallopfer mit hohen Blutverlusten. „Die machen allerdings nur einen kleinen Teil des benötigten Blutes aus. In Wahrheit ist der hohe Bedarf an Blutspenden eine Folge des medizinischen Fortschritts“, so der Schwerter DRK-Chef Heinrich Böckelühr. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren seien nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich.

Herzlichen Dank

Vor diesem Hintergrund hat im DRK-Heim an der Lohbachstraße wieder die traditionelle Blutspenderehrung stattgefunden. Zwischen 50 und unglaublichen 150 Mal haben die neun Geehrten Blut gespendet – unentgeltlich. Blutspenden ist Ehrensache. Mit der 150. Spende in 2017 war Heinz-Erich Schreier der Fleißigste. Auch die 100. Spende von Peter Drescher und die 75. Blutspende von Oliver Machate sind aller Ehren wert. Bereits 50 Mal haben sich Uta Höller, Sascha Bötzel, Michael Steinweg, Dr. Jürgen Wentzek, Wolfgang Wichard und Ulrike Schillings beim DRK freiwillig Blut abnehmen lassen. Leider geht die Tendenz bei den Blutspendern leicht abwärts.

18 neue Blutspendehelferinnen

Das Schwerter DRK nutzte die Gelegenheit der traditionellen Blutspenderehrung, die neuen 18 weiblichen ehrenamtlichen Blutspendehelferinnen vorzustellen. Diese haben sich auf einen öffentlichen Aufruf vor zwei Monaten beim heimischen DRK gemeldet, um künftig die Blutspendetermine zu unterstützen. Über die Verstärkung unseres ehrenamtlichen Teams freuen wir uns sehr“, betonen die beiden Hauptverantwortlichen des DRK in der Ruhrstadt, Heinrich Böckelühr und Martin Kolöchter.

Nächste Gelegenheit, Blut zu spenden, ist am Freitag, 4. Mai, von 13 bis 17.30 Uhr in der Moschee am Beckenkamp. Das DRK hofft, Interesse geweckt zu haben auch mal Blut zu spenden oder als Ehrenamtler im Helferteam mitzuwirken. Weitere Infos beim Schwerter DRK unter 02304 / 42122 oder per Email unter info@drk-schwerte.de.