Ein Jahr Asperger-Gruppe Schwerte

Schwerte. Die Gruppe für Eltern mit Kindern mit Asperger-Syndrom trifft sich in Schwerte ab sofort in neuen Räumlichkeiten. Die Treffen finden nun an jedem ersten Mittwoch im Monat ab 20 Uhr nicht mehr in der Ergotherapiepraxis Söpper, sondern im Forum Gesundheit, Raum 5, 3. Etage, Ostberger Straße 34, statt.

Etwa eine von 300 Personen leidet am Asperger-Syndrom, einer weniger schwerwiegenden Form des Autismus, wobei Jungen achtmal so häufig betroffen sind wie Mädchen. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsstörung, die spätestens im Vorschulalter manifest wird.

Aufgrund ihrer Verhaltensauffälligkeiten, die sich durch mangelndes Einfühlungsvermögen, ein Unverständnis für zwischenmenschliche Interaktionen und Situationen sowie motorische Auffälligkeiten und ausgeprägte Sonderinteressen bemerkbar machen, ecken diese Kinder häufig an. Die Kinder sind sozial isoliert und werden im Klassenverband häufig gehänselt, ausgegrenzt und gemobbt.

In der Gruppe tauschen sich betroffene Eltern seit über einem Jahr über Förderprogramme, geeignete Schulen und Therapien aus und geben sich gegenseitig Unterstützung. Das nächste Treffen findet am 1. Februar statt.

Interessenten für die Mitarbeit in dieser Gruppe können sich bei Anette Engelhardt von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitsamt Schwerte, Kleppingstraße 4, Telefon 0 23 04 / 2 40 70 22, oder E-Mail anette.engelhardt@kreis-unna.de melden. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.