Elsebad wird sommerfit

Ergste. (Red.) Nur noch knapp drei Wochen, bis zum 12. April – dann beginnt der Sommer im Elsebad mit einem großen Anbade-Fest. Bis dahin müssen die fleißigen Elsebad-Helfer noch oft in die Hände spucken, damit sie am Festtag die schöne Anlage des Bürgerbades den Gästen des Sommers wieder in neuem Glanz präsentieren können.

Überall im Gelände regt es sich: Da werden neue Bänke an den Schaukeln aufgestellt, das Herbstlaub wird zusammengeharkt, Schäden am Gebäude werden ausgebessert, die Terrasse für die Kiosk-Gäste wird gereinigt. Unterstützung bekommen die ehrenamtlichen Mitarbeiter dabei übrigens auch aus dem Villigster Flüchtlingswohnheim.

Helfer willkommen

Mehr Helfer sind, besonders samstags, sehr willkommen, so auch am heutigen Samstag, 21. März 2015, wenn der Fußweg zum Eingang des Freibades eine neue Deckschicht erhält. Schon jetzt wird das alte Wasser aus dem Becken abgelassen, der Edelstahl auf Hochglanz gebracht und dann frisches Wasser eingefüllt und auf badefreundliche Temperaturen gebracht.

Auch hinter den Kulissen wird die Saison vorbereitet: Ein erstes Treffen des neuen Kiosk-Teams hat schon stattgefunden, Verabredungen für eine Putzaktion wurden getroffen; das Sommerprogramm wird organisiert und als Flyer herausgegeben. Und am Mittwoch, 25. März 2015, wird ab 20 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereins im Restaurant „Mediterian“ in Villigst stattfinden.

Das Programm für das Anbadefest am 12. April steht schon. So wird unter anderem die Band „Milestones“ bekannte Rock- und Pop-Songs präsentieren und „Faktor Ruhr“ einige Rap-Songs beitragen. Neben vielen Info- und Mitmachangeboten findet auch wieder eine Sommerbademodenschaus statt.

Heute Verbandstag

Eine weitere Neuigkeit: Heute ist für das Elsebad ein ganz besonderer Tag. „Gemeinsam besser“ – unter diesem Motto steht der erste Verbandstag des bundesweiten Netzwerkes Bürgerbäder, der vor Ort im Elsebad stattfindet. Der Schwimmverband NRW und das Netzwerk Bürgerbäder werden – die Zustimmung der Mitglieder vorausgesetzt – eine enge Kooperation beschließen.

Zukünftig will man sich gemeinsam für den Erhalt öffentlicher Bäder engagieren. Die Mitwirkung von Staatssekretär Neuendorf vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW am ersten Verbandstag wertet der Bundesverband Netzwerk Bürgerbäder als deutliches Signal der Unterstützung für seine Anliegen.

Vor einem Jahr haben sich 39 von Bürgern getragene öffentliche Bäder zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Es ermöglicht ihnen die gegenseitige Unterstützung und den Erfahrungsaustausch. Das Bürgerbad Elsetal steht beispielhaft für den langjährigen erfolgreichen Betrieb eines öffentlichen Bades durch engagierte Bürger.